Basketball: TuS Hilden siegt nach starker Vorstellung

Basketball : TuS Hilden siegt nach starker Vorstellung

Die Mannschaft von Cem Karal legt zu Beginn der zweiten Halbzeit die Grundlage für den wichtigen Erfolg in der Basketball-Oberliga.

TuS Hilden - TV Jahn Königshardt 77:69 (64:43). Mit dem Sieg über den bisherigen Tabellenzweiten unterstrichen die Basketballer des TuS 96 ihre Ambitionen, im Titelkampf der Oberliga mitzumischen. "Jeder hat seinen Teil zu diesem Erfolg beigetragen. Als es am Ende noch einmal knapp zu werden schien, haben wir das mit ein paar klugen Angriffen gut gelöst", analysierte Cem Karal den Auftritt seiner Mannschaft. Der TuS-Trainer war diesmal zufrieden mit der Teamleistung. "Wir haben jetzt eine bessere Rotation - jeder kann 100 Prozent geben", freute er sich über den inzwischen gut gefüllten Kader. Dabei fehlte im Heimspiel mit Alexander Blankenstein sogar noch ein sicherer Drei-Punkte-Werfer. Doch Neuzugang Kosta Yatzoglidis zeigte gleich bei seinem Debüt im Hildener Trikot, wie wertvoll er für den Regionalliga-Absteiger sein kann. Überhaupt waren es die erfahren Kräfte in den Reihen der Gastgeber, die in den brenzligen Situationen die Übersicht behielten und mit klugen Pässen unter den Korb überzeugten.

Schon im ersten Viertel dominierten die Hildener die Begegnung. Die Anfangsphase stand ganz im Zeichen von Mattheus Kondraciewicz, der in den ersten beiden Minuten sechs Punkte zur schnellen 9:2-Führung beisteuerte. Weil die TuS-Basketballer zudem im ersten Abschnitt gleich vier Mal den Ball von der 6,75-Meter-Linie versenkten, lagen sie mit 22:16 in Front.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber bissig. Erneut war es die Stärke aus der Distanz, die ihnen half, schnell auf 33:24 (15.) davonzuziehen. Zwar arbeitete sich Königshardt wieder auf 28:33 heran, doch wirklich gefährlich wurden sie den Hildenern nicht, die letztlich mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung in die Pause gingen.

  • Basketball : Basketball: Absteiger TuS 96 empfängt den Titelfavoriten
  • Basketball : TuS-Basketballer starten mit einem Sieg in die Oberliga
  • Basketball : TuS-Basketballer brauchen jetzt eine Siegesserie

Nach dem Wiederanpfiff spielten die TuS-Basketballer dann ganz stark auf. Innerhalb von drei Minuten setzten sie sich durch vier Punkte von Kondraciewicz sowie jeweils einem Dreier von Karal und Yatzoglidis auf 50:33 ab. TV-Coach Sebastian Küppers sah sich zu einer Auszeit gezwungen. Viel bewirkte sie nicht, denn die Gastgeber hielten den klaren Abstand. Weil die Hildener jedoch nicht mehr wirklich konsequent im Angriff zur Tat schritten, hatte kurz danach auch Cem Karal Redebedarf. "Das Spiel ist noch nicht entschieden", wetterte der TuS-Trainer und mahnte seine Truppe: "Wir sind doch eine erfahrene Mannschaft. Es kann nicht sein, dass ich deshalb extra eine Auszeit nehmen muss." Immerhin spielten die Hildener danach wieder konzentrierter auf und gingen mit einer überaus klaren 64:43-Führung in das Schlussviertel.

In den letzten zehn Minuten kam allerdings doch noch mal Spannung auf. Denn die Gäste erzielten drei Dreier in Folge, während der TuS im Angriff patzte. Folglich schrumpfte der Vorsprung auf 64:52 (34.). Bezeichnend für die gute Leistung der Hildener an diesem Tag war der Korberfolg von Robert Schlüter zum 66:52 - trotz Bedrängnis behielt der Nachwuchsmann die Nerven. Es war das richtige Signal an seine Mannschaftskameraden, die letzten Minuten souverän runterzuspielen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE