1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: ASV steckt weiter im Tabellenkeller fest

Fußball : ASV steckt weiter im Tabellenkeller fest

Den Mettmannern bleibt ein zweites Erfolgserlebnis hintereinander verwehrt. Die 0:4-Klatsche in Süchteln gibt den Verantwortlichen des Fußball-Landesligisten Rätsel auf. Dazu schlägt der Platzverweis für Thomas Zelles ins Kontor.

ASV Süchteln - ASV Mettmann 4:0 (1:0). Das war ein herber Rückschlag für den Mettmanner Landesligisten. Nach dem 3:1-Erfolg über den Rather SV fuhr das Team von Meher Siala mit viel Optimismus nach Süchteln, kassierte jedoch eine deutliche Klatsche, Damit stehen die Mettmanner weiterhin auf einem Abstiegsplatz, den sie eigentlich durch den geplanten Auswärtserfolg verlassen wollten. Entgegen den vor der Saison geäußerten Erwartungen scheint sich das Siala-Team darauf einrichten zu müssen, dass dies eine Spielzeit wird, in der die Priorität auf dem Klassenerhalt liegt. Vor allem die zweite Halbzeit in Süchteln war spielerisch und kämpferisch eine Riesenenttäuschung und bedarf einer näheren Analyse durch die Verantwortlichen. "Es ist für mich nicht erklärbar, warum wir im zweiten Durchgang überhaupt nicht zu unserem Spiel fanden", sagte Michael Kirschner. Der Sportliche Leiter des ASV stellte fest, dass er etwas Zeit und Abstand braucht, um die Gründe für diese unerwartet hohe Niederlage nennen zu können.

  • Fußball : ASV Mettmann feiert wichtigen Sieg
  • Fußball : ASV betet um drei Punkte
  • Fußball : Schlusslicht ASV Mettmann trennt sich von Cheftrainer Meher Siala

Dabei fing es zunächst gut an für die Gäste. Sie nahmen direkt das Heft in die Hand und hatten bereits nach fünf Minuten eine Riesenchance, als Kitahashi nach schöner Vorarbeit von Daniel Rehag mit einem strammen Schuss am glänzend reagierenden Keeper Philip Greskes scheiterte. Kurz danach folgte eine weitere klare Chance für die Mettmanner, als Carlos Kalloch bei einem Hammer aus etwa 23 Metern Pech hatte, dass der Ball von der Unterkante der Latte ins Feld zurücksprang (9.). Die erste Möglichkeit für die Gastgeber entschärfte Torwart Julian Gaszak, als er einen Kopfball parierte (28.). Danach hatten die Gäste weiterhin Feldvorteile. Aus dem Nichts heraus fiel vor der Halbzeit die 1:0-Führung der Süchtelner durch Nando di Buduo, als der Ball nach einem Freistoß aus 22 Metern am überraschten Torwart Gaszak vorbei den Weg ins Tor fand.

In der Pause hielt sich der Ärger über den 0:1-Rückstand bei den Gästen in Grenzen. "Wir lagen in dieser Saison schon einmal zur Pause mit 0:1 im Hintertreffen und haben die Partie noch zu unseren Gunsten gedreht", begründete Kirschner die Unaufgeregtheit. Diesmal fanden die Mettmanner aber nicht mehr in die Spur, sondern agierten zuweilen hilflos. Die Süchtelner hingegen kämpften auf dem Naturrasen um jeden Grashalm und wollten unbedingt die Punkte. Sie wurden für diesen unbedingten Einsatzwillen belohnt, als Morten Heffungs fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte. Zwischenzeitlich flackerten bei den Mettmannern ein Schuss Spielwitz und eine positive kämpferische Einstellung auf. Da besaßen Justus Erkens mit einem strammen 25-Meter-Schuss (65.) und Carlos Kalloch, der aus kurzer Distanz am starken Keeper Philip Grefkes scheiterte (67.), gute Chancen zum Anschlusstreffer. Danach aber folgten zwei gute Möglichkeiten für die Gastgeber. Und dann fiel die Vorentscheidung, als Thomas Zelles einen Foulelfmeter verursachte, den der Süchtelner di Buduo zum 3:0 (81.) verwandelte. Zelles sah für das Foul die gelbe Karte - wegen des anschließenden Meckerns zeigte ihm Schiedsrichter Niklas Peuten den gelb-roten Karton. Fast mit dem Abpfiff erhöhte Samy Forestal dann auch noch auf 4:0 für Süchteln.

(klm)