1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Hildener holen erneut nur einen Punkt

Fußball : Hildener holen erneut nur einen Punkt

Die zweite Mannschaft des VfB 03 macht in Lohausen einen Rückstand wett.

Lohausener SV - VfB 03 Hilden II 1:1 (0:0). (ER) Die zweite Punkteteilung in Folge für die VfB 03-Reserve. Die hatte in der ersten Stunde einige Male das Glück des Tüchtigen, dass Lohausen nicht deutlicher als 1:0 führte. Am Führungstreffer der Düsseldorfer durch Patrick Frymuth (61.) konnte Michael Miler nichts machen. Dass der Rückstand bis dahin nicht noch deutlicher ausfiel, hatten die Gäste ausschließlich ihrem bestens aufgelegten Torsteher zu verdanken, der sein Team mit fünf, sechs Glanzparaden im Spiel hielt. Auf der Gegenseite boten sich Niklas Strunz, der die Hereingabe von Dennis Lichtenwimmer knapp verpasste (15.) und dem zwei Minuten darauf am LSV-Schlussmann Sebastian Geidel scheiternden Lichtenwimmer gute Chancen. Kurz vor der Halbzeit verfehlte der aufgerückte Abwehrspieler Joshua Schneider nur knapp das gegnerische Tor.

"Zur Pause hätte Lohausen führen können. Da waren wir mit dem 0:0 gut bedient", blickte Peter Köppen auf die ersten 45 Minuten zurück. Der VfB 03-Coach schwor seine Mannschaft dann nachdrücklich auf die zweite Hälfte ein: "Wir wollten noch näher an unseren Gegenspielern dran sein, konsequenter in die direkten Duelle Mann gegen Mann gehen und zielstrebiger nach vorne spielen. Richtig funktioniert hat das allerdings erst nach dem Rückstand."

  • Fußball : Hildener Zweite knackt harte Nuss
  • Fußball : VfB-Zweite hat Klassenerhalt sicher
  • Fußball : VfB-Zweite plant weiteren Dreier

Lichtenwimmer fand zunächst noch in Geidel seinen Meister (53.), ehe Frymuth das 1:0 erzielte. In dieser Situation war die VfB-Deckung nicht ganz bei der Sache, nachdem Robin Weyrather, der kurz zuvor mit seinem Gegenspieler in einem Kopfballduell zusammengerasselt war, draußen behandelt wurde. Für Weyrather war die Partie frühzeitig beendet. Wenig später verletzte sich auch noch Schneider, der aber, da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft, war, bis zum Schluss auf die Zähne beißen musste.

Trotz dieses Handicaps steigerten sich die Hildener. Dennis Lichtenwimmer verwandelte den an Kapitän Lukas Schmetz verursachten Foulelfmeter souverän zum Ausgleich (71.) Kurz darauf musste Marco Tassone für die Führung sorgen, kam indes nach der starken Vorarbeit von Patrick Stotko einen Schritt zu spät. "Den muss Marco machen. Da muss er entschlossener sein, einfach nur hinein grätschen, dann steht es 2:1 für uns", kritisierte Coach Köppen später. Michael Miler rettete anschließend noch gegen Sebastian Stärk (76.) und Spielmacher Michael Behlau (89.), während Lichtenwimmer mit der letzten Hildener Gelegenheit das gegnerische Gehäuse knapp verfehlte (86.). "Wir sind mit dem Punkt zufrieden. In der ersten Halbzeit war Lohausen besser, nach hinten raus fanden wir besser ins Spiel, hätten durchaus noch gewinnen können", bilanzierte Peter Köppen.

VfB 03: Miler - Stotko, Schneider, Schmetz, Weyrather (60. Bernhardt), Holz, Mirek, Strunz (64. Hellenkamp), Lichtenwimmer, Tassone, Mailath (64. Lavalle).

(ER)