1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: ME-Sport kassiert die dritte Niederlage

Handball : ME-Sport kassiert die dritte Niederlage

Statt im oberen Drittel der Handball-Oberliga mitzumischen, sind die Mettmannerinnen Schlusslicht.

Mettmann-Sport - Bergische Panther 23:28 (11:11). Trotz verbesserten Auftritts blieben die Handballerinnen von Mettmann-Sport vorerst der Punktelieferant der Liga. Nach Rheinhausen und Wipperfürth verhalf das Team von Steffi Veermann nun auch den Bergischen Panthern, die bisher drei Niederlagen auf dem Konto hatten, zu den ersten Zählern. "Das Ergebnis spiegelt natürlich das nicht wider, aber wir haben gut gespielt", sagte Veermann, die nach dem 21:23-Rückstand (54.) alles versuchte und die letzten Minuten offen decken ließ. "Zufrieden bin ich natürlich nicht. Das wäre ich, wenn wir das Spiel gewonnen hätten", betonte die Cheftrainerin, dass noch einiges an Arbeit vor den Mettmannerinnen liegt.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Begegnungen stimmten bei den ME-Sport-Handballerinnen diesmal die körperliche Präsenz und der Kampfgeist über die gesamte Länge der Partie. Während die Mettmannerinnen sich gegen die robuste Gästeabwehr jedes Tor hart erarbeiten mussten, waren die Gastgeberinnen selbst in der Deckung noch zu zaghaft. Vor allem die Bergischen Jennifer Jörgens (8) und Louisa Boll (9), die zusammen 17 Treffer erzielten, bekam Mettmann nicht in den Griff und musste immer noch zu einfache Tore hinnehmen.

Für den Spielverlauf unwesentlich, aber für die Moral des Teams enorm wichtig: Auch Kim Spiecker streifte sich ein Trikot über und konnte zumindest mit auf die Bank. Bei zwei Siebenmetern, von denen sie einen ins Netz, den anderen allerdings an die Wand hämmerte, kam die schmerzlich vermisste Linkshänderin sogar erstmals nach ihrer Verletzung wieder aufs Feld.

ME-Sport: Giebisch, Kapune - Bärz (1), Beckmann (1), Wiedemann, Buchholz (1), Fehlauer (2), Tiedermann (5/2), Bohrmann (2), Jakobeit (10/3), Schulze, Wittig, Spiecker (1/1).

(erd)