1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Landesligist 1. FC Wülfrath möchte seine Jugendarbeit verbessern

Fußball : Landesligist 1. FC Wülfrath möchte seine Jugendarbeit verbessern

Die Nachwuchsabteilung verfolgt mit einem neuen Vorstand ambitionierte Ziele. Es sollen mehr Mannschaften in der Leistungsklasse spielen.

Der 1. FC Wülfrath setzt ab der kommenden Saison wieder auf eine bessere Jugendarbeit. Mit einem neuen Jugendvorstand stellt der Fußballklub die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft im Nachwuchsbereich. Vor drei Jahren übernahm der Vorstand des Gesamtvereins um Michael Massenberg kommissarisch auch die Jugendleitung. Jetzt erklärten sich Gregorios Evangelu, Branko Tesic, Hakan Carpar und Dirk Effey bereit, die 14 Mannschaften in der Nachwuchsabteilung zu leiten. "Ich war sehr schnell überzeugt von dieser neuen Truppe", sagt Massenberg.

In den Jahren zuvor waren die Jugendleiter immer nur kurzfristig im Amt. "Es hat an vielem gefehlt, es hat sich keiner gekümmert", sagt Evangelu. Jetzt will der neue Jugendleiter ein langfristiges Konzept auf die Beine bringen. "Nach den Sommerferien bilden wir mit den verschiedenen Trainern Arbeitsgruppen. Alle sollen ihre Ideen einbringen, das Konzept selbst erarbeiten und von jedem Trainer unterschrieben werden", kündigt der 42Jährige an. Zudem will er eine offene Kommunikation mit allen Übungsleitern pflegen. "Alle Trainer müssen sich weiterbilden, offen für Neues sein", sagt er.

  • Tobias Schössler (am Ball) ist nach
    Fußball-Bezirksliga : SC Unterbach sieht das rettende Ufer
  • Rhenania-Trainer Julian Ramos war bedient.⇥RP-Foto: Achim
    Fußball-Kreisliga A : SSV Erkrath hadert mit Elfmeterentscheidung
  • Das A-Junioren-Team des VfB 03 Hilden.
    Fußball, Relegation : A-Junioren des VfB 03 kämpfen um Bundesliga-Aufstieg

Aktuell gibt es 14 Mannschaften, davon sind 13 im Spielbetrieb. Nur eine B-Jugend fehlt dem FCW, ebenso Mädchen- und Frauenteams. "Ziel ist es, mehr als eine Mannschaft in die Leistungsklasse zu bringen", erklärt Evangelu. Bislang spielt dort nur die G1. Unterstützung erhält der Jugendleiter von seinem Stellvertreter Branko Tesic und Hakan Carpar, der sich um die Koordination des Spielbetriebs kümmert, sowie Dirk Effey als Finanzvorstand.

Finanziell ist der gesamte Verein nach Aussage von Michael Massenberg gut aufgestellt. Dass der Vorsitzende viele Sponsoren halten konnte, hing nicht zuletzt mit dem Klassenerhalt der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga zusammen. Die Hauptsponsoren Rheinkalk, Emka Beschlagteile und MTC Metallhandel bleiben für drei weitere Jahre. Insgesamt unterstützen 60 Sponsoren den FCW. "Das wäre nicht so einfach gewesen, wenn wir die Klasse nicht gehalten hätten", ist sich der FCW-Vorsitzende sicher.

Damit es zum Saisonfinale 2015 nicht so spannend zugeht wie 2014, hat Michael Massenberg das Team von Thorsten Legat noch einmal verstärkt. Mit den Neuzugängen Samuel Heuer (TuRU Düsseldorf), Winfried Taki (Wuppertaler SV II) und Serkan Hacisalihoglu (FC Remscheid) zählt der Kader bislang 18 Akteure.

Die Vorbereitung auf die neue Meisterschaftsrunde begann bereits in der vergangenen Woche. Der 1. FC Wülfrath sucht für das Landesliga-Team jetzt noch einen Innenverteidiger und einen defensiven Mittelfeldspieler. Die zweite Mannschaft von Jörg "Boris" Hartmann will den Aufstieg in die Kreisliga A schaffen.

(pjj)