Wülfrath: Bei Streit durch Stich schwer verletzt

Wülfrath : Bei Streit durch Stich schwer verletzt

Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, wurde ein 26-Jähriger durch einen Stich in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Vorausgegangen war ein Streit mit einem 23-jährigen Wülfrather in einer Wohnung an der Mettmanner Straße.

Das Opfer schleppte sich in den Hausflur. Dort wurden Hausbewohner auf ihn aufmerksam und alarmierten Rettung und Polizei. Der verletzte Wülfrather wurde in eine Essener Klinik gebracht, wo er stationär verblieb. Nach Auskunft der Ärzte besteht keine Lebensgefahr mehr.

Der Tatverdächtige konnte kurz nach der Tat in der Nähe der Wohnung auf der Straße angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,0 Promille. Opfer und Täter kannten sich. Die Hintergründe der Tat sind jedoch noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Wuppertal und der Mettmanner Kriminalpolizei dauern noch an. Der Tatverdächtige soll am Montag wegen versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt werden.

(ots/efie)
Mehr von RP ONLINE