Düsseldorf: SEK stürmte Wohnung nach Streit in Wersten

Düsseldorf-Wersten : SEK stürmt Wohnung in Wersten

Nach einem Trinkgelage unter Freunden in einer Werstener Wohnung ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen der Beteiligten wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der 22-Jährige soll im Streit einen 20-Jährigen mit einem Messer derart verletzt haben, dass es nicht mehr in seiner Kontrolle gestanden habe, ob das Opfer tödliche Verletzungen erleidet.

In der Wohnung einer gemeinsamen Freundin hatten sich die jungen Männer getroffen, insgesamt saßen fünf junge Leute im Alter von 17 bis 22 Jahren am Montagabend im dritten Stock des Hauses an der Kölner Landstraße nach der Autobahnauffahrt zur A 46 beisammen, als gegen 20 Uhr der Streit ausbrach, dessen Ursache der Polizei zufolge noch nicht geklärt ist. Die Auseinandersetzung eskalierte, der 20-Jährige wurde am Kopf verletzt.

Während die Partygäste den Rettungsdienst alarmierten, flüchtete sich der 22-Jährige in seine eigene Wohnung, die sich im selben Haus befindet. Nachbarn hatten inzwischen die Polizei alarmiert und auch darauf hingewiesen, dass der junge Mann eine Schusswaffe besitzt. Daraufhin stürmte ein Sondereinsatzkommando die Wohnung, aus der der 22-Jährige inzwischen verschwunden war. Er stellte sich gestern Morgen in Begleitung seines Vaters den Behörden. Der 20-Jährige ist schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

(sg)
Mehr von RP ONLINE