Wesel: Mann bei Streit lebensgefährlich verletzt - SEK-Einsatz

Festnahme: Mann bei Streit lebensgefährlich verletzt - SEK-Einsatz in Wesel

Am Montagabend ist ein Mann bei einem Streit in der Weseler Volkshochschule mit einem Messer schwer verletzt worden. Beamte eines SEK-Kommandos nahmen am Dienstagmorgen zwei Tatverdächtige fest.

Laut Polizei waren am Montag gegen 17 Uhr drei Männer in der Volkshochschule an der Ritterstraße in Wesel in Streit geraten. Dabei soll ein Mann dem 23 Jahre alten Opfer ein Messer in den Bauch gestochen haben. Lebensgefährlich verletzt wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.

Zwei 36 und 41 Jahre alte Verdächtige flüchteten. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein. Gegen 5 Uhr am frühen Dienstagmorgen nahm ein Spezialeinsatzkommando die beiden Verdächtigen in ihrer Wohnung fest. Sie leisteten Widerstand und wurden verletzt. Deshalb werden sie derzeit im Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen dauern an.

  • Plötzlicher Spurwechsel : Radfahrer bei Unfall in Wesel lebensgefährlich verletzt

Zu dem Streit war es vor einer Volkshochschule gekommen. Die drei besuchten dort gemeinsam einen Kurs. Worum es in dem Streit ging, werde noch ermittelt, teilte die Polizei Duisburg mit.

(lsa)