Meerbuscher Flüchtlinge kochen fürs Sommerfest

Ehrenamtler feiern mit Flüchtlingen : Erstes Sommerfest am Eisenbrand

Die Ehrenamtler der Flüchtlingshilfe luden ein und 80 Gäste kamen.

Zum ersten Sommerfest hatte die Flüchtlingshilfe Büderich an die Unterkunft an den Eisenbrand eingeladen. Rund 80 Personen feierten  gemeinsam - und es wurde ein „Fest für die Seele und alle Sinne“, wie Elke Slawski-Haun zusammen fasste. Sie und ihre Mitstreiter aus der Flüchtlingshilfe und der Diakonie hatten das Fest ausgerichtet und darum gebeten, dass alle etwas zu essen mitbringen. Die Flüchtlinge bereiteten landestypische Speisen zu. Am Ende war das Bufett so voll geladen, dass alle Angst hatten, dass viel übrig bleiben würden. „Nichts übrig, alles weggeputzt“, so Slaswki-Haun lachend.  Die Kinder wurden von Zauberer und Make-up-Künstler unterhalten, ein DJ machte Musik, Lisa Günther organisierte ein flottes  Tanzfestival auf dem Parkplatz, und alle vergnügten sich unkompliziert rund um die Mobilheime. „Es war ein Experiment, aber es ist gelungen“, sagt die Organisatorin, die sich besonders darüber gefreut hat, dass auch Bewohner der Cranachstraße gekommen waren.

Mehr von RP ONLINE