Wirtschaftsförderin lädt Freunde ein : Von Meerbusch geht es für Heike Reiß nach Köln

Knapp acht Jahre hat Heike Reiß als Wirtschaftsförderin in Meerbusch gearbeitet. Jetzt wechselt sie nach Köln, hat vorher aber noch mal Freunde, Familie und Weggefährten zum Umtrunk eingeladen.

Eine illustre Runde kam am Samstag im Autohaus Lueg Sportivo in Büderich zusammen.

Gastgeberin war Heike Reiß, bis Monatsanfang gut vernetzte Wirtschaftsförderin im Rathaus der Stadt. Sie arbeitet jetzt als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit in der Bezirksregierung in Köln. Und allein der Wechsel von Meerbusch nach Köln war Inhalt von vielen Spitzen ihrer Gäste. Ranghöchster Gast war ein alter Weggefährte von Heike Reiß: NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper. Er dankte ihr für ihre Arbeit in Meerbusch und ist sich sicher, dass sie mit ihrer „kreativen und fröhlichen Art“ auch in Köln erfolgreich arbeiten werde. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der schon 1989 Kollege von Heike Reiß im Kreishaus war, wünschte ihr natürlich auch viel Erfolg und erzählte die ein oder andere Anekdote aus den gemeinsamen Berufsjahren. Er bescheinigte Reiß, wie keine andere zuvor die Wirtschaftsförderung der Stadt Meerbusch repräsentiert zu haben. Dass sie nun nach Köln wechselt, empfindet er als Verlust für den Kreis. Aber: „Sie sind eine Bereicherung fürs ganze Land.“

Unter den Gästen waren auch Hannelore Düsterhöft, die Mutter von Heike Reiß, ihr Lebensgefährte Uli Wimmer, IHK-Präsident Elmar Te Neues, die Künstlerin Ekaterina Moré, Tennis-Turnierdirektor Marc Raffel, Patric Gellenbeck vom Areal Böhler mit seiner Frau Dani, Düsseldorfs Hoppeditz Tom Bauer, auch Vorstand des Meerbuscher Handballvereins. Aus dem Rathaus waren der Erste Beigeordnete Frank Maatz, Pressesprecher Michael Gorgs und Anette Schlampp-Jost gekommen, Kreisdirektor Dirk Brügge war ebenso da wie viele Unternehmer, die sich bei Heike Reiß fürs Vernetzen bedankten. Daniel Meffert (MIT) verabschiedete sich ebenso von ihr wie CDU-Bundestagsabgeordneter Ansgar Heveling. Aus Köln war schon die neue Kollegin Vanessa Nolte gekommen.