1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Geldautomat in Meerbusch Osterath gesprengt

Gebäude durch Detonation beschädigt : Unbekannte sprengen Geldautomat

Die Polizei fahndet nach Unbekannten, die in der Nacht zu Samstag einen Geldautomaten an der Strümper Straße gesprengt haben.

In der Nacht zu Samstag, 18. April, wurden die Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Strümper Straße in Osterath durch einen Knall geweckt und verständigten die Polizei. Kurz nach drei Uhr hatten Unbekannte den Geldautomaten einer Bankfiliale im Erdgeschoss des Gebäudes aufgesprengt.

Die Täter nahmen die gefüllte Geldkassette mit. Bislang kann jedoch nicht mit Sicherheit gesagt werden, wie hoch die Beute ist, auch, da mehrere Geldscheine am Tatort zurückgelassen wurden und kurzzeitig auf der Straße herumlagen. Die Geldscheine wurden durch die eintreffenden Einsatzkräften der Polizei sichergestellt.

Die Beamten sammelten die Aussagen von Zeugen aus der Nachbarschaft. Nach deren Erinnerungen wurde die Tat von zwei Männern begangen, die vom Tatort unerkannt mit einem dunklen PKW in Richtung Autobahn flüchten konnten. Die Polizei des Rhein-Kreis Neuss hat die Fahndung aufgenommen.

Durch die Explosion des Geldautomaten wurde das Gebäude, in dem sich die Bankfiliale befindet, beschädigt. Statiker prüften umgehens die Standsicherheit des Hauses und konnten bald Entwarnung geben: Alle Wohnungen sind noch bewohnbar.