1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

SV Schlebusch gegen Victoria Köln II und FC Leverkusen gegen Worringen

Sieg gegen Hohkeppel : Nachbarschaftsduelle für SVS und FCL

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch – FC Viktoria Köln II. Nach zwei Siegen befinden sich die Schlebuscher Fußballer wieder auf dem Vormarsch. Am Sonntag (15.15 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Stefan Müller den Viertletzten aus Köln – eine lösbare Aufgabe?

„Die Tabelle hat aber noch überhaupt keine Aussagekraft und wir wissen, dass mit der Viktoria-Reserve ein richtig schwerer Gegner auf uns zukommt“, sagt Co-Trainer Kristian Fischer, der auf den Umstand verweist, dass jederzeit Akteure aus dem Regionalliga-Kader mit von der Partie sein können.

Einmal mehr werden einige SVS-Akteure ausfallen. Christopher Hinzmann und Ramon Weistroffer fehlen aus privaten Gründen. Nick Rohrbeck (Kapselverletzung) und Michael Urban (Leistenbruch) sind im Moment ohnehin kein Thema. Erfreulich ist dagegen die Rückkehr von David Görgens, der seine Bänderdehnung auskuriert hat.

Bezirksliga: FC Leverkusen – SV Hohkeppel 2:0 (0:0). Zum ersten Mal in dieser Saison machten die FCL-Fußballer positiv von sich Reden. Im Nachholspiel setzte sich die Mannschaft vom Birkenberg vollkommen verdient mit 2:0 gegen die Spitzenmannschaft SV Hohkeppel durch. „Der Sieg für uns geht absolut in Ordnung. Das war ein richtig starker Auftritt der gesamten Mannschaft“, sagte Trainer Daniel Honnef, der sich im Doppelgespann mit Daniel Cartus um die sportlichen Belange kümmert.

Lange Zeit passierte in der Begegnung nicht viel und beide Mannschaften warteten zunächst ab. Gute Spielzüge und Torraumszenen blieben bis weit in die zweite Spielhälfte hinein Mangelware. Erst rund eine Viertelstunde vor dem Abpfiff gelang Chrisovalantis Tsaprantzis schließlich der erlösende Führungstreffer. In der Folge spielten die Gäste offensiver, wodurch mehr Freiräume für den FCL entstanden. So ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für die Platzherren. Marvin Grober sorgte mit dem zweiten Treffer in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Am Sonntag (15.15 Uhr) geht es für den FCL ins nächste Spitzenspiel. Beim neuen Tabellenführer SG Köln-Worringen wollen die Leverkusener freilich in der Erfolgsspur bleiben und die nächsten Punkte einfahren. „Wenn wir wieder so spielen wie gegen Hohkeppel, dann ist für uns sicherlich was möglich“, sagt Honnef.

FCL Schäfer, Leontaridis, Tsaprantzis, Kayirtar, Bosa, Colovic, Öztprk, Grober, Freitag, Mambasa Masudi, Scharifi.