1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: Leichlingens Basketballer stehen vor großem Umbruch

Lokalsport : Leichlingens Basketballer stehen vor großem Umbruch

Es hat schon spannendere letzte Spieltage gegeben als diesen. Die Saison in der 2. Basketball-Regionalliga ist gelaufen, alle wichtigen Entscheidungen bereits gefallen. Deutz steigt in die 1. Regionalliga auf, Hilden und Zülpich müssen runter. Halbwegs interessant ist noch die endgültige Reihenfolge der Plätze zwei bis sechs. Der Leichlinger TV hat damit nichts mehr zu tun. Dass die Blütenstädter am Ende nicht höher als Rang zehn kommen werden, steht schon drei Wochen fest. Heute, 19.30 Uhr, geht es zu der DJK ErftBaskets Bad Münstereifel (Hinspiel: 66:72).

"Insgesamt war es unsere wohl schwierigste Saison in dieser Liga", sagte Björn Jakob unlängst. Der LTV-Coach ist um seine Aufgabe in der Sommerpause nicht zu beneiden. Seine Mannschaft steht vor einem großen Umbruch. Was für eine große Lücke Moritz Thimm, Christoph Wodaege, Lars Heischmann und Dominik Dugandzic sportlich wie menschlich hinterlassen, zeigte nicht zuletzt ihr emotionaler Abschied Am Hammer nach dem Bonn-Spiel. Auch für Jannis Nevermann, der auf Weltreise geht, muss Ersatz gefunden werden. Fraglich ist zudem, wie schnell Eric Behrmann nach auskurierter Knieverletzung wieder Bestform erreicht.

Die Gastgeber der DJK wollen mit einem Sieg ihren vierten Platz verteidigen. Der LTV - längst im Sommerpausen-Modus und mit sechs Niederlagen in Serie - scheint dafür der geeignete Partner zu sein. Das weiß auch der Coach der Blütenstädter, auch wenn er betont, dass es Ansporn und Pflicht sei, sich mit Anstand aus der Spielzeit zu verabschieden. Dass seine Mannschaft dies zu Hundertprozent beherzigen wird, ist eher unwahrscheinlich. Realistisch betrachtet werden am Ende sieben Siege und 15 Niederlagen in der LTV-Bilanz stehen. Und das hat dann nicht mehr als Platz zehn verdient.

(sl)