Lokalsport: Handballerinnen holen zwei Punkte für den Klassenerhalt

Lokalsport : Handballerinnen holen zwei Punkte für den Klassenerhalt

Landesliga-Frauen der SG Langenfeld müssen auch nach ihrem hart erkämpfen 22:18 weiter aufpassen.

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) holten mit dem 22:18 (11:8) über den Verbandsliga-Absteiger Niederbergischer HC zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. "Das war super-wichtig - vor allem, wenn man die Ergebnisse der Konkurrenz betrachtet", sagt Trainerin Elke Löhrer. Langenfeld liegt zwar bei 16:22 Zählern auf Platz sechs, muss den Blick aber weiter nach unten richten.

Gegen Neviges lagen die Gastgeberinnen nach dem 1:1 dank guter Abwehrarbeit immer in Führung (6:1, 10:4). Der Vorsprung schmolz in der zweiten Halbzeit zunächst auf 13:12 (40.) ehe die Langenfelderinnen auf 15:12 erhöhten (45.) und den Abstand später hielten. Durch eine konsequentere Chancenverwertung wäre am Ende auch ein höherer Sieg drin gewesen.

Mona Reckels ragte mit acht Treffern auf der Linksaußen-Position heraus. "Die ganze Mannschaft hat heute aufopferungsvoll gekämpft. Sie hat ein gutes und sehr diszipliniertes Spiel gezeigt", lobte Löhrer, die ohne Alexandra Krieger, Nadine Proksch, Bianca Siegmund und Steffi Wüst auskommen musste.

Weil die SGL am Sonntag (15.15 Uhr) beim verlustpunktfreien Spitzenreiter TV Witzhelden antritt und dort einen schweren Stand haben wird, ist der Klassenerhalt für die SGL-Trainerin noch lange nicht gesichert. Eine wichtige Entscheidung könnte hier das nächste Heimspiel am 1. April (18 Uhr) gegen den Tabellen-Achten TB Wülfrath bringen, der bei 15:23 Zählern steht.

SGL: Blankart, K.Buhl - M. Buhl (5), Haller (4/3), Jaeger (1), Schumacher (1), Böggemann, Reckels (8/2), Hambrock, Jansen, Müller (3).

(erd)