Lokalsport: Badminton: Ex-Meister rettet 4:4

Lokalsport: Badminton: Ex-Meister rettet 4:4

Der Oberligist gewann am Ende beim 4:4 gegen Solingen das spannende Mixed.

Der Badminton-Oberligist FC Langenfeld (FCL) beendete das Jahr 2017 mit einem 4:4 gegen den STC BW Solingen III. Ausgeglichen ist auch die Bilanz in der Tabelle, denn zwei Siege, vier Unentschieden und zwei Niederlagen ergeben 8:8 Punkte - bei 32:32 Spielen und 71:72 Sätzen. Der frühere Deutsche Mannschaftsmeister liegt hinter dem Brühler TV (11:3 Zähler), der DJK Teutonia St. Tönis (10:6) und dem TV Witzhelden (9:7) auf Rang vier. Der Fünfte TV Refrath III (7:9) und der Sechste Solingen (7:9) sind nicht weit weg, aber Langenfeld hat viel Luft bis zum Letzten BC Beuel III (Rang sieben/2:12). Nach dem Rückzug des 1. BC Siegen wird nur ein weiterer Absteiger gesucht.

Nach den beiden Herren-Doppeln, dem Damen-Doppel und dem Damen-Einzel lag der FCL mit 1:3 hinten. Langenfeld gewann anschließend das erste und das dritte Herren-Einzel, verlor jedoch das zweite Einzel. Folge: Nun hing alles vom Mixed ab, das die drohende Niederlage noch abwenden konnte. Am Ende gewannen Johannes Bilo/Marie-Claire Krippner mit etwas Glück in drei Sätzen (21:19, 16:21, 21:19) und machten so das insgesamt gerechte Unentschieden klar.

  • Lokalsport : Langenfeld patzt in den Einzeln

In der vergangenen Saison 2016/2017 war der FCL nach dem Aufstieg aus der 2. in die 1. Bundesliga noch in die höchste deutsche Klasse zurückgekehrt - aus der er sich am Anfang des Jahres aus finanziellen Gründen vorzeitig wieder verabschiedete. Auch rein sportlich hätte es damals kaum zum Klassenerhalt erreicht. Aus dem bisherigen Bundesliga-Team ist fürs Weitermachen in der Oberliga keiner geblieben - auch nicht Philipp Wachenfeld und Fabienne Köhler, die jetzt für den benachbarten Zweitligisten STC BW Solingen spielen.

Oberliga Süd, 8. Spieltag: FC Langenfeld - STC BW Solingen III 4:4. 1. Herren-Doppel: Björn Joppien/Chenyang Jiang - Manuel Reichert/Florian Reinhold 22:20, 21:12; 2. Herren-Doppel: Johannes Bilo/Matthias Stemmer - Mirko Sosna/Mats Druckrey 16:21, 12:21; Damen-Doppel: Marie-Claire Krippner/Anna-Katharina Nöcker - Mariam Abudl Rahim/Katja Brosch 16:21, 8:21; 1. Herren-Einzel: Björn Joppien - Manuel Reichert 21:9, 21:14; 2. Herren-Einzel: Matthias Stemmer - Florian Reinhold 10:21, 13:21; 3. Herren-Einzel: Chenyang Jiang - Mats Druckrey 21:10, 21:19; Damen-Einzel: Anna-Katharina Nöcker - Mariam Abdul Rahim 17:21, 16:21; Mixed: Johannes Bilo/Marie-Claire Krippner - Mirko Sosna/Katja Brosch 21:19, 16:21, 21:19.

(mid)