Lokalsport: Darter träumen von der Bundesliga

Lokalsport: Darter träumen von der Bundesliga

Magic Arrows treiben Planungen nach Aufstieg in die 2. Bundesliga voran.

Auf den ersten Blick sieht das wenig spektakulär aus. Die Magic Arrows spielen demnächst in der Bezirks-Oberliga. Dahinter verbirgt sich aber die 2. Bundesliga der E-Darter - und der Aufstieg des aus Monheim stammenden Teams ist krönender Abschluss eines glanzvollen Jahres. Die "Pfeile", die ihre Spielstätte jetzt in Hilden haben, schafften zuerst als Meister den Aufstieg in die Bezirksliga. Dann setzten sie sich im Pokal durch und Team-Mitglied Wolfgang Meyer wurde Deutscher Meister der Herren Ü 50. Und inzwischen ist auch in der Bezirksliga der Titel klar. Kapitän Hans-Joachim Moog kommt - wie viele - aus dem Staunen kaum heraus: "Es ist nicht zu fassen."

Wie souverän der Tabellenführer oft war, zeigte der drittletzte Spieltag. Hier gab es bei den Reissdorf Chaoten (Letzter) ein 15:5. Fotios Fotopoulos, Wolfgang Meyer, Christian Mainzer und Moog bildeten das Quartett, das bald für klare Verhältnisse sorgte. Am Ende kam noch Hans-Werner Mainzer zum Einsatz. Dass die Magic Arrows nach dem feststehenden Aufstieg gegen die Rheinlandwölfe (Sechster) knapp mit 9:11 verloren, konnten sie verkraften. Die Partie bei den auf Rang fünf liegenden Unluckies, mit der am 8. Januar 2018 die Saison endet, ist ebenfalls nur noch für die Statistik wichtig. Der Meister (31 Punkte) bleibt auf jeden Fall vor dem Zweiten Eddys Bull Darter (24) und dem Dritten Lucky Knights (23).

Logisch: Bei den Magic Arrows laufen längst Überlegungen, wohin der weitere Weg denn führen soll. Moog formuliert es zunächst vorsichtiges Ziel: "Wir wollen in der kommenden Saison reinschnuppern und unter die ersten drei kommen." Das entspricht jedoch nicht dem Ehrgeiz des Teams, das sich mehrheitlich für den Traum Bundesliga ausgesprochen hat: "Ich persönlich habe das vor Wochen verneint", betonte der Arrows-Kapitän, "aber die anderen wollen unbedingt." Dass Fotopoulos, Meyer und Christian Mainzer die Einzel-Rangliste der Bezirksliga anführen, dürfte keine ganz schlechte Basis sein.

Personell sind die "Pfeile" zudem dabei, ihre Mannschaft zu verstärken und das Aufgebot auf breitere Beine zu stellen. Übersetzt: Die Magic Arrows werden Zuwachs bekommen. Mit finanziellen Mitteln können/wollen die Darter keinen Spieler locken - und für die meisten Spieler scheint die Aussicht auf Einsätze in der Bundesliga Anreiz genug zu sein. Sicher ist, dass Dart bei den Magic Arrows derzeit boomt. Und das ist spätestens auf den zweiten Blick richtig spektakulär.

(RP)