Fußball: TuS Kückhoven konnte keine Schützenhilfe leisten

Fußball : TuS Kückhoven konnte keine Schützenhilfe leisten

Bezirksliga: Germania - SV Rott 0:2, Wenau - Uevekoven 2:0, Brand - Dremmen 3:0, Kellersberg - Wegberg-Beeck II 3:3.

Kückhoven hat sich gegen den SV Rott zwar noch mal voll reingehängt, um mit einem Punktgewinn Schafhausen vielleicht doch noch zum Meister zu küren, am Ende hat es dann aber nicht gereicht. Weil Wegberg-Beeck II in Kellersberg nur 3:3 spielte, bleibt die Germania Tabellensiebter, hinter Schafhausen bestplatziertes Bezirksliga-Team aus dem Fußballkreis Heinsberg. Gerderath und Dremmen laufen punktgleich (31) als Elfter und Zwölfter ins Ziel. Kommendes Jahr nicht mehr dabei sind die Sportfreunde Uevekoven, die in Wenau 0:2 verloren.

TuS Germania Kückhoven - SV Rott 0:2 (0:1). In den ersten 45 Minuten unterstrich der SV Rott seine Ausnahmestellung, führte da durch ein Tor von Avdo Iljazovic (34.) auch allemal verdient. Aber Kückhoven wehrte sich und brachte den Gast nach dem Seitenwechsel so einige Male in Schwierigkeiten. Als Rott dann in der 78. Minute durch Stefan Schindler auf 2:0 erhöhte, war die Partie gelaufen. Mit George Ndoum, Simon Perlick und Sven Rixen ließ Trainer Valley nochmals Akteure ran, die in der neuen Saison nicht mehr dabei sind. Ndoum beendet seine Laufbahn.

SC Kellersberg - FC Wegberg-Beeck II 3:3 (0:2). Trotz einer 2:0-Pausenführung reichte es für die Beecker nicht zum Sieg, durfte am Ende sogar zufrieden sein, dass es nach einem 2:3-Rückstand noch zu einem 3:3-Unentschieden reichte. Die Tore: 0:1 (4.) Mehmet Yilmaz, 0:2 (24.) Jeremy Nzerue, 1:2 (65. Foulelfmeter) Denis Hermanns, 2:2 (67.) Thomas Guss, 3:2 (77.) Jens Jäckel, 3:3 (79.) Mehmet Yilmaz. Als Aufsteiger kann die Beecker Reserve mit Platz acht natürlich zufrieden sein, rangiert damit aber weit hinter den Mitaufsteigern Brand und Roetgen.

Rasensport Brand - TuS Rheinland Dremmen 3:0 (0:0). Eine Halbzeit lang hielten die Dremmener den Aufsteiger vom eigenen Tor fern, ließen kaum etwas zu. Als aber Brands Winterneuzugang und Dauerläufer Timo Wermeester in der 58. Minute das 1:0 gelang, wurden die Lücken in Dremmens Abwehr größer und größer. Logisch war so auch das 2:0 in der 78. Minute durch Jannik Schornstein. Dremmen bemühte sich zwar um eine Resultatsverbesserung, aber es blieb beim Bemühen. Brand war da erfolgreicher, schaffte durch Delany Arigbe noch das 3:0 (87.).

Jugendsport Wenau - Sportfreunde Uevekoven 2:0 (1:0). Die Sportfreunde und Trainer Bernd Nief hätten sich zwar gewünscht, die Liga mit einem Erfolgserlebnis zu verlassen, gereicht hat es dazu aber nicht. Aber die Voraussetzungen waren auch alles andere als ideal: Mit dem letzten Aufgebot - unter anderem musste Feldspieler Dominik Kruczek sogar das Tor hüten - musste man sich am Ende den Jugendsportlern beugen. Für deren 1:0 hatte in der 38. Minute Marvin Steffens gesorgt. Jean-Babtiste Colbert Emanu Nswo Djamba gelang in der 87. Minute das 2:0.

(ass)
Mehr von RP ONLINE