Fußball : Nur ein abgespecktes Programm

Bezirksliga: Weil gleich vier Bezirksligisten am Sonntag im Mittelrheinpokal aktiv sind, wurden drei der acht Partien der Staffel 4 abgesagt.

Mit einem abgespeckten Programm setzt die Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, die Saison am Wochenende mit dem 9. Spieltag fort. Weil nämlich gleich vier Vertreter der Liga am Wochenende in der ersten Pokalrunde des Fußball-Verbandes Mittelrhein unterwegs sind, mussten die Partien des TuS Rheinland Dremmen gegen TuS Germania Kückhoven, Union Schafhausen gegen Concordia Oidtweiler und FC Inden/Altdorf gegen Germania Eicherscheid verlegt werden.

Von den fünf lokalen Vertretern in der Bezirksliga sind an diesem Sonntag also nur Sparta Gerderath und die Sportfreunde Uevekoven im Einsatz. Dabei könnte die Ausgangslage der beiden kaum unterschiedlicher sein. Während Sparta Gerderath als Tabellendritter beim Aufsteiger und Vorletzten SC Kellersberg ganz fest mit einem Sieg rechnet, stehen die nach fünf Niederlagen in Folge auf einen Abstiegsplatz abgerutschten Sportfreunde Uevekoven zu Hause gegen die DJK FV Haaren schon mächtig unter Druck. Und die DJK feierte nach dem Trainerwechsel - Co-Trainer Redzo Sakanovic übernahm von Mike Zimmermann - zuletzt drei Siege in Serie, wird deshalb wohl mit breiter Brust auf dem Kunstrasenplatz "En de Meer" auflaufen. Und mit einem solchen Geläuf kennt sich der Gast bestens aus, verfügt er doch zu Hause selbst über ein solches. Kriegen die Sportfreunde mit ihrem Trainer Daniel Marschalk da nicht schon die Kurve, beenden die Negativserie mit endlich wieder Zählbarem, bleiben die Hoffnungen auf eine möglichst Abstiegssorgenfreie Saison noch sehr lange unerfüllt.

Eine Spielzeit ohne Abstiegssorgen hatten sich zu Saisonbeginn auch Bernd Nief und sein Sparta Gerderath gewünscht. Und sie dürfen mit dem bisherigen Verlauf mehr als zufrieden sein. Nach dem 2:0 gegen Westwacht Aachen ist die Sparta inzwischen Dritter. Und den Platz zu festigen, gilt es am Sonntag beim SC Kellersberg. Geht Gerderath die Aufgabe konzentriert an, bewahrt Ruhe und Geduld, würde alles andere als ein Gäste-Sieg schon überraschen. Trainer Nief muss dabei zwar auf den Verletzten Sergen Yilmaz verzichten, aber auch Kellersbergs Trainer Robert Kroll plagen Personalnöte, ihm fehlen nämlich unter anderem die Gesperrten Oliver Rohr und Kapitän Thomas Guß.

Weiter spielen: TSV Hertha Walheim II - Westwacht Aachen, Eintracht Verlautenheide - DJK Arminia Eilendorf, Kolscheider BC - Jugendsport Wenau. Anpfiff ist bei allen Spielen Sonntag, 15 Uhr.

(ass)