Wegberg: Schwalmbühne probt neues Stück

Wegberg : Schwalmbühne probt neues Stück

Spannung herrschte bei den Mitgliedern des Theatervereins Schwalmbühne Harbeck, als Regisseurin Gaby Braun das neue Theaterstück und die zugehörigen Rollen bekanntgab. "Mit Schlafsack und Kamillentee" heißt die turbulente Komödie von Regina Rösch.

Da Regisseurin Gaby Braun, die einzige war, die wusste, welches Theaterstück im Winter aufgeführt wird, war die Spannung bei der Versammlung des Theatervereins "Schwalmbühne Harbeck" in der Wegberger Mühle riesengroß. Ein Team aus Theatermitgliedern hatte eine Menge Theaterbücher gelesen und drei in die enge Auswahl gegeben. "Die Mehrzahl hatte zugestimmt, dass Gaby Braun aus diesen eines auswählt", beschreibt Vorsitzender Karlheinz Bonitz das Prozedere. "Alle Schauspieler, die sich im Herbst während der Generalversammlung bereit erklärt haben, zu spielen, dürfen eine Rolle nicht ablehnen", sagte Bonitz, bevor Braun das gut gehütete Geheimnis lüftete: "Manche werden schmunzeln", sagte sie, bevor sie das Lustspiel "Mit Schlafsack und Kamillentee" von Regina Rösch präsentiert.

Campingurlaub am Hariksee

Für die Hilfe beim vielen Lesen bedankte sie sich. Braun erläutert, welch turbulente Geschichte sich hinter dem Titel verbirgt: Es geht um Gottfried und seine Freunde, deren Ehefrauen 14 Tage Luxus pur auf dem Urlaubsschiff Aida als besondere Reise anstreben. Die Herren der Schöpfung sind strikt gegen die "gefährliche" Reise und erfinden den Gewinn eines Campingurlaubs am Hariksee für Gottfrieds Ehefrau. So kommt es, erklärt Braun weiter, dass sich die gesamte Reisegesellschaft unter "Echtbedingungen" im Wohnzimmer auf den Campingurlaub vorbereitet, während die Frauen nach Mitteln und Wegen suchten, ihr Ziel noch zu erreichen.

Auch welcher Schauspieler welche Rolle übernehmen wird, verriet Braun. Uwe Steves spielt Gottfried Pfennig, Helga Rögels dessen Ehefrau Olga Pfennig, Toni Röttinger Gottfrieds Bruder Klaus Pfennig, Willi Daners Gottfrieds besten Freund Oswald Fuchs und seine Ehefrau Klothilde ist Ulrike Kotlowski. Alfred Uschmann-Kamps stellt Gottfrieds zweitbesten Freund Franz Fischer dar und Birgit Röttinger sowie Mellisa Graj und Ramona Honisch mit Andrea Kamps übernehmen die Rollen von Camperinnen in Doppelbesetzung.

Bei den Ehrungen langjähriger Mitglieder des Vereins verwies Vorsitzender Karlheinz Bonitz besonders stolz auf die bevorstehende Auszeichnung Hubert Kaisers' mit dem Ehrenpreis der Stadt Wegberg. "Unser Ehrenvorsitzender ist seit 57 Jahren Mitglied im Verein und war davon 33 Jahre Vorsitzender", beschreibt Bonitz einige Verdienste neben der Arbeit als Regisseur und Bühnenbauer. Der Vorstand ehrte zudem Harry Rögels für 20-jährige Mitgliedschaft, Ulrike Kotlowski, Anita Looser, Matthias Kosak und Theo Wolber für 25 Jahre, Hubert Ehren für 35 Jahre und Laurenz Erdkamp, "Urgestein des Theatervereins", für 45 Jahre Mitgliedschaft.

(cole)
Mehr von RP ONLINE