Wegberg: Britische Soldaten verursachen Waldbrand

Wegberg: Britische Soldaten verursachen Waldbrand

Dicke Rauchwolken stiegen gestern um 13.50 Uhr an der Bundesstraße 221 kurz hinter dem Ortsausgang Arsbeck in Richtung Niederkrüchten auf. Auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern standen Bäume und Sträucher in Flammen.

Verursacht wurde das Feuer durch eine Rauchgaspatrone, die britische Soldaten bei einer Übung auf der dortigen Schießanlage am ehemaligen Benzindepot abgefeuert hatten. Das berichtet die Feuerwehr.

Mehrere Stunden lang hielt der Brand die 67 Feuerwehrleute der vier angerückten Löschzüge in Atem. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer unter Leitung von Stadtbrandinspektor Klaus Bodden von mehreren Seiten aus.

  • Monheim : Wehr löscht Feuer auf Dach und Balkon

Brandwache bis in den Abend

Um 13.52 Uhr war die Wegberger Wehr alarmiert worden, auch Polizisten waren vor Ort. Nachdem das Feuer gelöscht war, hielten Feuerwehrleute der Löschgruppe Merbeck bis in den Abend hinein Brandwache. Menschen kamen bei dem Waldbrand nicht zu Schaden. Über die Schadenshöhe gab es gestern noch keine Angaben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE