1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Stadtwerke Krefeld: 2000 Firmen sind neue Kunden

Gas- und Energieversorger in Krefeld : SWK - 2000 Firmen sind neue Kunden

Die Stadtwerke Energie GmbH hat ein Umsatzvolumen von rund 62 Millionen Euro von Enovos Power übernommen. Zu den Konditionen machen die SWK keine Angaben.

Die Stadtwerke Krefeld haben mit einem Schlag 2000 Firmenkunden im Gas- und Stromsegment dazugewonnen. Dabei handelt es sich um kleine und mittlere Unternehmen, die bislang von der Enovos Power GmbH betreut wurden. Die SWK Energie GmbH als 100-prozentige Stadtwerketochter hat das Kundenportfolio der Enovos Power Gesellschaft übernommen. Das teilten die SWk jetzt mit. Zum Kauf- beziehungsweise Übernahmepreis machte der städtische Konzern keine Angaben.

Die Enovos Deutschland SE, zu der die Enovos Power GmbH gehöre, konzentriere sich zukünftig auf das Marktsegment der Größtkunden. Mit den Stadtwerken Krefeld habe sie einen zuverlässigen Partner für die Übernahme der Sondervertragskunden der Enovos Power gefunden, erklärte ein SWK-Sprecher. Das Portfolio umfasse Strom- und Gas-Lieferstellen mit einem Liefervolumen von rund 235 Gigawattstunden Strom und 175 Gigawattstunden Gas. Daraus ergebe sich ein Umsatzvolumen von rund 62 Milionen Euro.

Die SWK setzten auf nachhaltiges Wachstum und könnten den Kunden eine interessante Perspektive in der Weiterbelieferung anbieten. Die Stadtwerke Krefeld verfügten dabei über Erfahrung mit der schnellen und reibungslosen Integration größerer Portfolien in bestehende Systeme. „Wir schauen uns die Portfolien genau an“, erklärt Arndt Thißen, Prokurist der SWK Energie GmbH. „In diesem Fall handelt es sich um Geschäftskunden, die Zuverlässigkeit und eine smarte Preisgestaltung mit Treue honorieren.“ Thißen lobt die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Enovos in der Abwicklung, die offensichtlich auch die Kunden überzeugt habe. „Nur sehr wenige haben ihr Sonderkündigungsrecht in Anspruch genommen.“

  • Der Stadtwerke Krefeld Konzern ist 100-prozentiger
    Energiemarkt in Krefeld : SWK-Tochter „kauft“ 9000 Kunden hinzu
  • Das kleinste aller 88 Sternbilder ist
    Ein Blick von Krefeld aus in die Sterne : Was in Krefeld am Himmel so passiert in 2022
  • Ratssitzung unter Corona-Bedingungen: Während der kompletten
    Ratssitzung zum Surfpark in Krefeld : ,How dare you‘ - der Surfpark-Krimi im Rat

Insgesamt integrierten die SWK mehr als 2000 Strom- und Gaslieferstellen von Enovos, deren Vertragskonditionen ihre Gültigkeit behielten. Thißen verspricht Entwicklung: Die SWK Energie könne den neu gewonnenen Kunden nun durch innovative Produkte wie Tranche Komfort, welches die Preisentwicklung an den Energiebörsen optimal ausnutze, attraktive Preise und Services anbieten. Der Commodity-Vertrieb im Geschäftskundensegment gewinne weiter an Bedeutung.

Erst Ende 2019 hatte die bundesweit aktive SWK-Tochter Lekker Energie 9000 zusätzliche Strom- und Erdgaskunden von Westfalen-Gas übernommen. Über die Art der Anbahnung des Geschäfts und den Kaufpreis macht das Krefelder Tochterunternehmen mit Sitz in Berlin keine Angaben. „Das ist unser Wettbewerbsvorteil, dass wir wissen, wie so etwas geht“, sagte SWK-Sprecherin Dorothee Winkmann seinerzeit auf Anfrage unserer Redaktion. Der Käufer müsse in der Lage sein, die Zahl der Kunden in dieser Größenordnung schnell in die eigene Gesellschaft zu integrieren. „Das können wir, beziehungsweise das kann Lekker“, sagte sie. Die SWK-Tochter Lekker befindet sich auf Wachstumskurs. Erst im März des vergangenen Jahres hatte Lekker die 12.000 Strom- und Gaskunden des Stadtwerke Energie Verbundes (SEV) in NRW übernommen.