Schwimmen: Zahlreiche CSV-Aktive unterbieten Rekordmarken

Schwimmen: Zahlreiche CSV-Aktive unterbieten Rekordmarken

Mit einem leistungsstarken Team gingen die Klever Schwimmer auf der Langbahn in Duisburg-Wedau an den Start.

Die Aktiven der Jahrgänge 2005 und älter des CSV Kleve starteten im Schwimmstadion Wedau auf der 50-Meter-Bahn. Gegen die starke Konkurrenz aus weiteren 32 teilnehmenden Vereinen aus dem Bereich des Schwimmverbandes Nordrhein-Westfalen behaupteten sich die CSV-Aktiven erfreulich gut und erreichten neben leistungsstarken Bestzeiten auch Medaillen- und Urkundenplätze. 22 Klever Schwimmer unterboten die Norm für die Bezirksmeisterschaften.

Hanna Wüst (Jahrgang 2004) ging zehn Mal ins Wasser und steigerte jedes Mal ihre persönliche Bestzeit. Herausragend für sie war der zweite Platz und damit die Silbermedaille über 50 Meter Brust (38:62 Sekunden) sowie die Bronzemedaille über 100-Meter-Brust (1:26,77 Minuten). Über 50 Meter Freistil (30:49 Sekunden) qualifizierte sie sich für die NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund.

Ebenfalls mit sehr guten Einzelergebnissen beendete Max Huth (Jahrgang 2002) seine insgesamt sieben Wettkämpfe im Duisburger Schwimmstadion. Über 50 Meter Freistil (27,16 Sekunden) und 100 Meter Freistil (59:27 Sekunden) sicherte er sich mit persönlichen Rekordzeiten die Startplätze bei den Jahrgangsmeisterschaften in NRW. Die besten Platzierungen erreichte Huth mit zwei dritten Rängen über 50 Meter Rücken (31:98 Sekunden) und 100 Meter Schmetterling (1:07,45 Minuten).

Yannick van Dijk (Jahrgang 2005), der bei acht Starts in Duisburg acht eigene Rekordmarken aufstellte, verbesserte sich auf allen Strecken deutlich. Der Brustspezialist krönte seine Leistungen in Duisburg über 50 Meter Brust (42:02 Sekunden) mit der Silbermedaille, Platz vier erreichte er über 200 Meter Brust (3:16,37 Minuten), über 100 Meter Brust (1:31,96 Minuten) schlug er als Sechster an.

Silber über 200 Meter Rücken (2:54,11 Minuten) und Bronze über 50 Meter Schmetterling (32,83 Sekunden) war für Anika Straeten (Jahrgang 1998) der Lohn für Saisonbestleistungen. Lena Krake (Jahrgang 2002) schwamm in persönlicher Bestzeit von 3:15,93 Minuten über 200 Meter Brust zu Bronze. Einen weiteren dritten Platz sicherte sie sich auf der 200 Meter langen Rückendistanz in 2:57,30 Minuten.

  • Lokalsport : Bezirksmeistertitel für CSV-Aktive

Charlotte Janssen, die dem Jahrgang 2005 angehört, stellte sich in Duisburg neben sieben weiteren Starts auch der Konkurrenz über die anspruchsvolle 200 Meter Schmetterling-Distanz. Dabei drückte die 13-Jährige ihre eigene Bestmarke 3:35,44 Minuten, erreichte die schnellste Zeit und durfte sich anschließend mit der Goldmedaille schmücken lassen.

In den Staffelwettkämpfen konnten die Damen des CSV nur ersatzgeschwächt an den Start gehen, da einige Aktive wegen Krankheit und Studium ausfielen. Für die Damen in der Besetzung Ramona Bludau, Hanna Wüst, Anika Straeten und Lena Breuer sprang über 4-x-100 Meter Lagen der fünfte Platz heraus (5:27,65 Minuten). Die Freistilstaffel der CSV-Damen über 4-x-100 Meter erreichte mit Anika Straeten, Lena Mai, Lena Krake, Hanna Wüst den sechsten Platz in 4:43,26 Minuten.

Die Herren des CSV hatten auch mit Ausfällen zu kämpfen, konnten diese aber hervorragend kompensieren. Die 4-x-100 Meter Lagenstaffel mit Hendrik Rehbein, Lukas Straeten, Joshua Ricken und Lars Rehbein musste sich in 4:29,64 Minuten nur dem Duisburger Schwimmteam geschlagen geben, qualifizierte sich aber für die NRW-Meisterschaften.

Sogar Gold gab es für die Klever Herren über 4-x-100 Meter Freistil. Max Huth, David Syrbu, Fabian Hamann und Lukas Straeten schwammen in 4:00,62 Minuten an die Spitze des Wettbewerbs, verpassten jedoch knapp die Qualifikationsnorm für die Titelkämpfe auf Landesebene.

Weitere Ergebnisse: www.csv-kleve.de/csv-dateien/2018/Ergebnisse_Duisburg20180310.pdf

(poe)