Fußball: Warbeyen hält Winnekendonk auf Distanz

Fußball : Warbeyen hält Winnekendonk auf Distanz

Frauenfußball-Landesliga: Viktoria Winnekendonk - VfR Warbeyen 1:1 (0:1). Landesliga-Spitzenreiter VfR Warbeyen hielt den Tabellenvierten Viktoria Winnekendonk mit einem 1:1 (0:1)-Remis weiter auf Distanz. "Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden. Letztendlich können wir uns jedoch bei Anna Krüger bedanken, die den Punkt mit starken Paraden festgehalten hat", sprach VfR-Trainer Detlef Janssen seiner Torhüterin ein Sonderlob aus.

Frauenfußball-Landesliga: Viktoria Winnekendonk - VfR Warbeyen 1:1 (0:1). Landesliga-Spitzenreiter VfR Warbeyen hielt den Tabellenvierten Viktoria Winnekendonk mit einem 1:1 (0:1)-Remis weiter auf Distanz. "Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden. Letztendlich können wir uns jedoch bei Anna Krüger bedanken, die den Punkt mit starken Paraden festgehalten hat", sprach VfR-Trainer Detlef Janssen seiner Torhüterin ein Sonderlob aus.

Die Gäste begannen schwungvoll gegen die zuletzt in zwei Spielen sieglos gebliebenen Winnekendonker. Bereits nach fünf Minuten verwandelte Shirin Timmermann einen Eckstoß direkt zum 1:0. In der Folge verpasste es der VfR gleich mehrmals, zu erhöhen und das Spiel frühzeitig in seine Richtung zu lenken. "Die erste halbe Stunde war spielerisch sehr gut, wir haben Winnekendonk keinen Raum gegeben", analysierte Janssen. Dann verlor der VfR allerdings den Faden, rettete sich nur mit Mühe und Not in die Halbzeitpause. Was die Gastgeber vor dem Pausenpfiff noch verpassten, erledigten sie dann gleich nach Wiederanpfiff. So dauerte es nach dem Seitenwechsel nur eine Minute, bis die Viktoria ausglich: Samira Berns, welche die Torjäger-Liste vor Shirin Timmermann anführt, traf zum 1:1-Ausgleich. Der VfR versuchte fortan mit viel Kampfgeist, die Viktoria, beflügelt vom Ausgleichstreffer, auf Distanz zu halten. In der Schlussphase avancierte dann Torhüterin Anna Krüger zur Spielerin des Spiels. Gleich mehrmals rettete sie in höchster Not.

"Ein Sieg wäre heute nicht verdient gewesen", so Detlef Janssen, wohlwissend, im Titelrennen weiterhin alle Trümpfe in der Hand zu halten. Winnekendonk zeigte sich hingegen stark verbessert im Vergleich zu den Vorwochen.

VfR Warbeyen: Krüger - Janßen, Theelen (41. Specht), J. Koenen, Kunders (91. Becker), Geckeler, Goris, L. Koenen, Bläss (64. Giebels), Beckers, Timmermann. Nächstes Spiel: VfR Warbeyen - SV Brünen (Sonntag, 15. April, 13 Uhr).

(HENK)
Mehr von RP ONLINE