1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Pandemie lässt Passagierzahlen am Airport Weeze einbrechen

Statistikamt meldet heftige Einbußen : Wegen Pandemie: 91 Prozent weniger Fluggäste in Weeze

Corona hat auch den Airport weiter fest im Griff. Von Weeze aus starten viel weniger Flugzeuge, die Zahl der Fluggäste bricht ein.

Die Corona-Pandemie sorgt weiter für große Einbußen bei den Flughäfen. Im November 2020 flogen von den sechs Hauptverkehrsflughäfen in Nordrhein-Westfalen 139 807 Passagiere ab. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 90,1 Prozent weniger als im November 2019. Damals waren 1,4 Millionen Passagiere geflogen.

Auch am Flughafen Weeze gab es einen dramatischen Einbruch durch die Pandemie. Im November 2019 waren noch 28480 Passagiere am Airport in einen Flieger gestiegen. Im November 2020 waren es dann gerade noch einmal 2447. Das bedeutet ein Minus von 91,4 Prozent. Damit liegt Weeze ungefähr im NRW-Durchschnitt von 90,1 Prozent.

Beim Blick auf die Statistik fällt auf, dass die Einbußen am Flughafen Dortmund in NRW am geringsten waren. Hier wurden 78,7 Prozent weniger Fluggäste gezählt. Geschäftsführer dort ist Ludger van Bebber, der zuvor in Weeze den Airport leitete.

Etwa jeder sechste (16,7 Prozent) der von allen großen Flughäfen in Deutschland gestarteten Flugreisenden stieg in NRW in den Flieger.  116 378 der von Hauptverkehrsflughäfen in NRW gestarteten Passagiere flogen ins Ausland (minus 89,2 Prozent), Inlandsflüge nutzten 23 429 Passagiere (Minus 92,9 Prozent). Inlandsflüge spielen am Airport Weeze so gut wie keine Rolle. Im November 2020 wurden am Flughafen Niederrhein gerade mal acht Passagiere für Inlandsflüge gezählt.