1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Malteser helfen in Seniorenheimen bei Corona-Schnelltests für Besucher

Unterstützung in der Pandemie aus Kevelaer : Malteser helfen in Heimen bei Corona-Schnelltests

Wer Angehörige im Heim besuchen will, braucht ein negatives Testergebnis. Die Malteser aus Kevelaer halfen dabei in zwei Einrichtungen mit.

Als Ende Dezember die Entscheidung feststand, dass Besuche in Pflege- und Senioreneinrichtungen nur mit einem negativen Corona-Schnelltest gestattet sind, war auch für die Malteser der Auftrag klar: „Wir wollten die Einsamkeit von Heimbewohnern lindern, indem die Durchführung dieser Schnelltests kurzfristig und unkompliziert übernommen wird“, so Pressereferent Lars Paul aus Kevelaer.

In Kevelaer meldeten sich innerhalb weniger Tage spontan 38 Helfer, um die Tests in zwei Pflegeheimen zu übernehmen. Zur Vorbereitung nahmen alle an einer Online-Schulung durch einen Arzt teil. Zudem wurden die Freiwilligen ausführlich in den Ablauf der  Tests eingewiesen. „Vor Ort gab es auch für jedes Team eine spezielle Einweisung, da es ja Tests verschiedener Hersteller gibt, die kleine Unterschiede in der Durchführung aufweisen“, erläutert Paul. Zudem teilten sich die Malteser so auf, dass in jedem Zweierteam mindestens einer über die  Rettungsdienst-Qualifikation verfügte.

 Linda Gatzke bereitet eine Probe für den Corona-Test vor.
Linda Gatzke bereitet eine Probe für den Corona-Test vor. Foto: Malteser/Malteser Kevelaer

Über die Feiertage bis ins neue Jahr waren täglich zwei Teams im Einsatz. Ehrenamtlich leisteten die Malteser 228 Arbeitsstunden und nahmen 545 Proben. „Die Einsatzbereitschaft unserer Helferinnen und Helfer, so spontan und über die Weihnachtstage den Menschen zu helfen, ist unglaublich. Ich bin stolz darauf, dass ein verhältnismäßig kleiner Stadtverband wie Kevelaer so einen großen Auftrag gemeistert hat. Das war Weltklasse und wäre ohne das ehrenamtliche Engagement unserer Helfer nicht möglich gewesen“, freut sich Patrick Poschmann, Geschäftsführer der Malteser aus Kevelaer.

Insgesamt testeten die Malteser in NRW in 125 Heimen 11.111 Besucher im Schnellverfahren auf Corona und ermöglichten ihnen, ihre Angehörigen über die Feiertage im Heim zu besuchen. 42 dieser Schnelltests fielen positiv aus.

Der Dienst der Helfer aus Kevelaer endete erst einmal am 3. Januar. Man sei aber weiterhin einsatzbereit, um weitere Tests zu übernehmen.

(zel)