Kaarst: Vorster wollen Schießstand gesichert sehen

Kaarst: Vorster wollen Schießstand gesichert sehen

Vor zehn Tagen trugen die Vorster Schützen ihren amtierenden Bezirkskönig Hans-Peter Schmitz (53) zu Grabe, am Freitag trafen sie sich zur Jahreshauptversammlung im Pfarrzentrum. Fest steht, dass am 21. Juli das Bezirkskönigsschießen in Vorst stattfinden wird. "Nach dem plötzlichen Tod von Hans-Peter Schmitz wird es aber zu einer Programmänderung kommen", gab Brudermeister Thomas Schröder zu verstehen. Denkbar wäre, den Umtrunk zu Beginn der Veranstaltung durch einen Gedenkgottesdienst zu ersetzen.

Nicht auf der Tagesordnung aber Thema am Rande war natürlich das geplante Bauvorhaben auf dem Eustachiusplatz. Für das Objekt unweit des Schießstandes, in dem auch ein Jugendzentrum Platz finden soll, wird derzeit ein Investor gesucht. "Ich bin schon froh, dass man von einer Wohnbebauung Abstand genommen hat", erklärte der Brudermeister. Seine Anregung: "Der Jugendhilfeausschuss sollte seinen mit knapper Mehrheit gefassten Beschluss überdenken." Das Jugendzentrum könnte zügig und kostengünstig im Bereich der Grundschule errichtet werden, sagt Schröder. Die Bruderschaft könne aber mit jeder Lösung leben, die die Benutzbarkeit des Schießstandes nicht gefährdet.

Neben dem großen, schmerzlichen Abschied vom Bezirkskönig gibt es zwei kleine, die auf die Schützen zukommen. Präses Peter Seul hat um seine Entpflichtung gebeten. "Mit einer zügigen Neubesetzung der Pfarrstelle würde ich erstmal nicht rechnen", erklärte Brudermeister Schröder. Zum Glück gebe es Pfarrvikar Gregor Ottersbach, den Präses der Jungschützen ist. Er hat seine Unterstützung schon zugesagt. Helfen will auch Thorsten Kluck. Er ist Priester und Vorster Schütze.

Grenadiermajor Heiner Goetschkes möchte ebenfalls sein Amt aufgeben. Auf der Generalversammlung im Juli wird wohl der bisherige Oberstadjutant Thomas Hannen als Nachfolger vorgeschlagen werden. Neuer Oberstadjutant möchte wiederum der Vorreiter Johannes Kuller werden. Für ihn müsste dann ebenfalls ein Nachfolger her.

  • Meerbusch : Schützen trauern um Bezirkskönig

Brudermeister Thomas Schröder machte auf einige Termine aufmerksam: Die Fahrt nach Tegelen steht am 7. April auf dem Programm. Am 5. August - parallel zum Holzbüttger Schützenfest - findet das Bezirksschützenfest in Stürzelberg statt.

Eigentlich hätte Bezirkskönig Hans-Peter Schmitz im August beim Europa-Schützenfest im niederländischen Leudal um den Titel "Europa-König" kämpfen können. Nach seinem Tod ruhen die Hoffnungen auf Bezirksprinz Justin Jerzy, der es zum "Europa-Prinzen" bringen könnte. Bis zum 31. Mai können Schützenzüge Mitglieder für Auszeichnungen vorschlagen. Schröder bat um stichhaltige Begründungen: "Is 'ne jode Jong' reicht nicht aus."

Beim Top Wahlen wurde Schatzmeister Markus Hannen wiedergewählt. Harald Schwenz bleibt stellvertretender Schriftführer. Der amtierende Schützenkönig Michael Dohren wurde als Schießmeister bestätigt, Vorstandsassistent bleibt Jakob Post, Gerd Dicks ist weiter für die Pressearbeit zuständig.

(NGZ)