Kaarst: Tagespflege mit "Service-Angebot" hat noch wenige Plätze frei

Kaarst: Tagespflege mit "Service-Angebot" hat noch wenige Plätze frei

Seit 44 Tagen werden bereits Gäste in der Tagespflege des Johanniter-Zentrums betreut - gestern fand die offizielle Eröffnung in Anwesenheit zahlreicher Besucher statt. "Hier gibt es nun ein neues Zuhause und Gott ist immer mit dabei", sagte Pfarrerin Annette Marianne Begemann in ihrer kleinen Andacht und überreichte eine Bibel an Einrichtungsleiterin Rosel Band.

Diese zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis von anderthalb Jahren Bauzeit für die Tagespflege mit 16 Plätzen und 18 Wohnungen mit Service-Plus-Angebot. Außerdem freute sie sich über eine Spende von mehr als 70.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie, die zur Finanzierung von Fahrzeugen und der Kochinsel dienten.

Die Leitung der Tagespflege hat Sonja Fritsch-Tenhagen inne. "Wir erleben hier seit Anfang Januar neue Gäste, bunte Unterhaltung, Freude und Geselligkeit", hob sie hervor und lobte gleichzeitig das Team der Fachkräfte. Nur noch wenige Plätze der Tagespflege sind frei - der Bedarf in Kaarst ist groß. Das bestätigte auch Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus, die das bedarfsgerechte Wohnen im Alter und die Unterstützung des Alltags durch die Tagespflege sehr positiv sieht - sie dient sowohl der Entlastung der Angehörigen wie auch einem neuen sozialen Leben der Gäste.

  • Kaarst : Ein Blick in das neue Tagespflege-Haus

Für Georg Hammann, stellvertretender Geschäftsführer der Johanniter Seniorenhäuser, war die Einweihung der fünften Tagespflegeeinrichtung in NRW ein schöner Grund, nach Kaarst zu kommen. Bauherr Gerd Jansen dankte der Nachbarschaft und der Stadt Kaarst für die positive Begleitung des Projekts. Für Josef Johnen, Vorsitzender des Seniorenbeirats, ist die Tagespflege ein weiterer Baustein zur Versorgung älterer Mitbürger in Kaarst, getragen auf dem Fundament christlicher Nächstenliebe.

Mit Gertrud Adam aus Neuss war auch der derzeit älteste Gast der Tagespflege gekommen: Die 98-Jährige nutzt das Angebot ein Mal pro Woche . "Das ist wie ein Urlaubstag für mich. Leckeres Essen, Gymnastik, Gedächtnistraining - einfach alles super", schwärmte sie.

(keld)