Vorst: Schützen trauern um Bezirkskönig Hans-Peter Schmitz

Rhein-Kreis Neuss: Schützen trauern um Bezirkskönig

Mitten in seinem Regentschaftsjahr ist Hans-Peter Schmitz aus Vorst gestorben. Wer repräsentiert den Bezirksverband nun bei Festen der 18 Bruderschaften?

Die Mitglieder der 18 Bruderschaften im Bezirksverband Neuss des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften trauern um Hans-Peter Schmitz. Der amtierende Bezirkskönig aus den Reihen der St.-Eustachius-Schützenbruderschaft in Vorst starb am Sonntag im Alter von nur 53 Jahren. Die Beisetzung erfolgt am morgigen Freitag, das Seelenamt wird um 9 Uhr in der Vorster St.-Antonius-Kirche für ihn gelesen.

"Hans-Peter hatte sich sehr auf den Besuch der kommenden Schützenfeste im Rhein-Kreis gefreut, auf denen er den Bezirksverband repräsentiert hätte", berichtet Carlo Schäfer, der Geschäftsführer des Bezirksverbandes. "Er hätte jetzt seine große Zeit gehabt." Der Vorstand um Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser aus Norf werde nun zeitnah zusammentreten und beraten, wie mit dieser unvorhersehbaren und auch noch nie dagewesenen Situation umgegangen werden kann.

  • Meerbusch : Schützen trauern um Bezirkskönig

Schmitz war Vollblutschütze und verpasste seit seinem sechsten Lebensjahr, als er bei den Edelknaben in Vorst aktiv wurde, kein Schützenfest in seinem Heimatort. Der gelernte Landmaschinenmechaniker, der in Diensten der Stadt Kaarst stand, war im Jahr 1986/87 Jungschützenmeister der Vorster Bruderschaft und errang genau 30 Jahre später das Königssilber. Dieses Königsjahr konnte er im Juli 2017 um ein weiteres verlängern, als er sich nämlich beim Bezirkskönigsschießen in Allerheiligen gegen zehn Mitbewerber durchsetzen konnte. Seinen Sohn - eines von zwei erwachsenen Kindern - machte der Vorster Hubertusschütze zum Standartenträger für ein Königsjahr, das nun abrupt endete.

Seinen Platz bei den Festen der Bruderschaften im Bezirk muss - bis beim Vogelschießen am 5. August in Stürzelberg ein neuer Bezirksregent ermittelt wird - jetzt jemand aus dem Bezirksvorstand einnehmen, der gerade erst bei der Delegiertenversammlung am Samstag in Stürzelberg neu zusammengesetzt wurde. Thomas Schröder als stellvertretender Bezirksbundesmeister, Thomas Bergmann als stellvertretender Schießmeister und Carlo Schäfer als Geschäftsführer wurden für weitere drei Jahre einstimmig wiedergewählt. Neu hinzugewonnen wurden Peter Offer (Norf) als stellvertretender Geschäftsführer und Marcus Baumgarth (Hoisten) als stellvertretender Schatzmeister. Der bisherige stellvertretende Geschäftsführer Jörn Nesslinger wurde zum Bezirksschatzmeister gewählt.

(-nau)