Kaarst: Stadt schließt Dienststellen zwischen den Feiertagen

Kaarst: Stadt schließt Dienststellen zwischen den Feiertagen

Wer noch etwas im Rathaus zu erledigen hat, sollte das in dieser Woche tun - oder kann es erst im kommenden Jahr. Denn zwischen den Feiertagen werden alle Dienststellen der Stadtverwaltung geschlossen bleiben. Sowohl in Kaarst als auch in Büttgen werden die Rathäuser erst am 2. Januar ihre Pforten wieder öffnen. Was in anderen Städten und Kommunen des Landes schon lange gängige Praxis ist, ist für die Kaarster ein Novum.

"Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal zwischen den Feiertagen geschlossen", sagt Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus. Das Motiv: Kosten sparen. "Wir werden die Heizung herunterfahren, sparen Strom und Wasser", so die Bürgermeisterin. Wie viel es unter dem Strich bringt, werden wir sehen", sagt sie. Die städtischen Angestellten müssen Urlaub nehmen oder angefallene Überstunden abbauen.

Auf die realen Lohnkosten hat die Schließung also keine Auswirkungen. Aber auch Städte müssen am Jahresende eine Bilanz erstellen und für alle Forderungen aus dem Vorjahr Rückstellungen bilden. Nicht genommener Urlaub oder Überstunden können die Bilanz verschlechtern. Internetnutzern hilft während der Schließung die Homepage der Stadt. In der "Stichwortsuche A bis Z" finden sich Informationen zu häufigen Anliegen und viele Formulare.

  • Krefeld : Stadtverwaltung bleibt bis 29. Dezember geschlossen

Auch das Hallenbad in Büttgen bleibt vom 24. Dezember bis 1. Januar geschlossen.

(dagi)