1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Medaillen für die SG-Gierath-Einradfahrer beim "Glück-Auf-Wettkampf" in Bottrop

SG Gierath : Vier Einradfahrer der SG waren erfolgreich in Bottrop

Beim „Glück-Auf-Wettkampf“ in Bottrop gab es Medaillen für die Einradfahrer aus Jüchen-Gierath. Einige Starter waren krankheitsbedingt aber kurzfristig ausgefallen.

Einradfahrer der SG RW Gierath zwischen acht und zwölf Jahren haben jetzt am „Glück- Auf-Wettkampf“ in Bottrop teilgenommen. Allerdings fielen einige Starterinnen kurzfristig krankheitsbedingt aus, wie Sandra Koglin berichtet. Der Wettkampf wurde von der Einrad-Abteilung des DJK Adler 07 Bottrop ausgerichtet, der eng mit dem Bergbau und seinen Traditionen verbunden ist, teilt sie mit. „Mit diesem Wettkampf möchte der Verein die Erinnerung an den Bergbau mit seinen Werten und Traditionen aufrechterhalten und an die Menschen erinnern, die unter Tage mit Schlägel und Eisen Steinkohle abgebaut haben“, schreibt Koglin. Diese Erinnerung sei am Wettkampftag zum Leben erweckt worden, mit der Dekoration in Form von Bergbaulampen, Kohle und einheitlichen Kostümen der Helfer. Sogar die Medaillen und Pokale hätten zu dem Motto gepasst. Abbildungen der Bergbauwerkzeuge seien ins Metall ausgestanzt worden, berichtet die Geschäftsführerin der SG Gierath.

Vier SG Einradfahrer nahmen an den Rennen über 100, 200, und 400 Metert Einbein, Radlauf, IUF-Slalom und der vier mal 100 Meter-Staffel teil. Die Fahrer konnten bei den meisten Rennen trotz Aufregung ihre persönlichen Bestzeiten fahren. Oskar Krambeer gewann zwei Medaillen: Im 100-Meter-Rennen erreichte er den zweiten Platz und im 400-Meter-Rennen den dritten Platz. Er qualifizierte sich im 400-Meter-Rennen für die Deutschen Meisterschaften und verpasste nur sehr knapp die Qualifikationszeit für das 100-Meter-Rennen.

Lisa Breuer konnte sich schon beim Zebra-Cup Anfang Mai im 100-Meter-Rennen für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Passend zum Motto des Wettkampfs „Glückauf!“ verteilte das Maskottchen Dexter vor jedem Rennen wieder Glücksfäuste.

(NGZ)