Jüchen: Buchautorin sucht Geldgeber im Internet

Jüchen : Buchautorin sucht Geldgeber im Internet

Die gebürtige Hochneukircherin Cornelia Franke (25) bereitet die Herausgabe ihres sechsten Buches vor. Es ist das erste, das die Studentin mit ihrem Mann Dominic geschrieben hat. Über das Internet sucht sie Finanziers für den Druck.

Wenn Cornelia Franke (25) zurzeit Herzklopfen hat, dann liegt das an Jamie Quest. So heißt die Hauptfigur ihres neuen Buches, das die gebürtige Hochneukircherin zusammen mit ihrem Mann Dominic verfasst hat. Jetzt dauert es nur noch einige wenige Tage, dann kann das Paar die ersten Taschenbuch-Exemplare von "Jamie Quest: Aufgabe gesucht" in den Händen halten. Das Besondere an dieser Veröffentlichung: Cornelia Franke will einen Teil der Kosten für die erste Auflage über das Internet finanzieren. "Noch ein weiterer Unterstützer, dann haben wir die tausend Euro-Marke geknackt", sagt die junge Autorin zufrieden.

Bücher beschreibt Cornelia Franke als "Liebe, Leben und Leidenschaft" - eine Faszination, die sie bereits als Gymnasiastin am Gymnasium Jüchen erlebte: Die heute 25-Jährige gehörte zum ersten Jahrgang, der dort sein Abitur absolvierte. Gemeinsam mit ihrem Mann Dominic fand Franke in Berlin eine neue Heimat, begann ein Studium der Kulturwissenschaften und gab vor drei Jahren mit "Timmy und die Allergomörder" ihr erstes Buch heraus. Mit einem T-Shirt "Autorin sucht Verlag" suchte sie auf der Leipziger Buchmesse nach einem Verlag: "Auf diese Aktion werde ich heute noch angesprochen", sagt die junge Autorin mit einem Lächeln. Inzwischen ist sie auch als Lektorin tätig und hat noch vier Bücher verfasst. Fantasy ist dabei ihr bevorzugtes Genre.

Frankes aktuelles Projekt ist dabei aus unterschiedlichen Gründen für sie ein besonderes: "Es ist das erste Buch, das mein Mann und ich gemeinsam geschrieben haben", sagt sie. Außerdem erfüllte sich die begeisterte Rollenspielerin einen langgehegten Wunsch: Sie erzählt die Geschichte eines Jugendlichen, der unverhofft in eine fremde Welt gerät und diese nur mit Hilfe von Verbündeten erkunden kann - ein Szenario, das aus Computerspielen bekannt ist. Allerdings betont die junge Autorin: "Jamie Quest ist kein Held - im Gegenteil." Seine Figur habe sie bewusst als die eines untypischen Helden angelegt, der keine Wunder vollbringe, sondern durch seine überraschenden Abenteuer stolpere.

Nachdem "Jamie Quest" bereits als E-Book erschienen ist, hat das junge Paar auch die Veröffentlichung in Papierform geplant. Allein für die Cover-Gestaltung und das Lektorat fällt ein vierstelliger Betrag an, dazu kommen Druckkosten. "Über die Plattform ,Startnext' suchen wir Unterstützer", sagt Franke zu dem Crowdfunding-Vorhaben. Bis Mittwoch, 8. Oktober, könne jeder beitragen, dass Jamie Quest auf Papier zum Leben erwacht.

Der weiteren Unterstützung ihrer Familie und ihrer Freunde in Jüchen kann sich Cornelia Franke dabei sicher sein. Denn eines steht für die Wahl-Berlinerin bereits fest: "Von Jamie Quest wird es eine Fortsetzung geben." Und - keine Überraschung, für alle, die die Faszination von Cornelia Franke für Bücher kennen: Ein neuer Jugendtitel wird im Herbst 2015 erscheinen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE