1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Alte Fotos aus dem Zeitraum 1950 bis 1990 gesucht

Gewinnspiel in Rheurdt : „Dorf-Historie-Bewahrer“ gesucht

Die Facebook-Gruppe „Altes aus Rheurdt und Schaephuysen“ und der Vereins für Gartenkultur und Heimatpflege laden zum Gewinnspiel ein. Gesucht werden alte Fotos aus den Jahren 1950 bis 1990.

Der Verein für Gartenkultur und Heimatpflege (VfGuH) sucht in Zusammenarbeit mit der Facebook-Gruppe „Altes aus Rheurdt und Schaephuysen“  neue „Dorf-Historie-Bewahrer“. „Im Zuge eines Gewinnspiels werden vorrangig Fotos aus dem Zeitraum von 1950 bis 1990 gesucht, die zeigen, wie es in unserer Gemeinde einmal aussah. Aber auch ältere Fotos sind immer gern gesehen. Zu sehen sein sollten Straßenzüge, Gebäude oder Geschäfte, die sich im Lauf der Zeit verändert haben, oder die es gar nicht mehr gibt“, erläutert Claudia Koschare vom VfGuH. Die drei Fotos mit den meisten „Likes“ in der Facebook-Gruppe „Altes aus Rheurdt und Schaephuysen“ gewinnen jeweils eine „Dorf-Historie-Bewahrer-Tasse“ und einen Einkaufswagenlöser als Schlüsselanhänger.

Die Aktion läuft bis zum 31. Juli 2021. Fotos können entweder direkt in der Facebook-Gruppe „Altes aus Rheurdt und Schaephuysen“ gepostet werden oder – falls keine Facebook-Mitgliedschaft besteht – per E-Mail an markus-cox@cox-com.de gesendet werden. Auch die Möglichkeit des Einscannens der Bilder nach Absprache besteht (Kontakt unter: 02845 608630). Gerne können auch Bilder, unter Angabe des Einsenders, im Briefkasten des Heimatmuseums (Hauptstr. 39 in Schaephuysen) eingeworfen werden. Nach dem Einscannen werden diese dann unbeschadet wieder zurückgegeben.

  • 05.11.2020 , RH Rheurdt , Neuer
    Bau soll im August beginnen : In Rheurdt entsteht das „Haus des Sports“
  • „Das Wasser läuft!“: Die Dorfbewohner von
    Rotary Club sucht weitere Spender : Dorf hat endlich einen Brunnen – dank Hilfe aus Xanten
  • Der 36-jährige Matthias Kirch (links) und
    Neuer Verein in Dabringhausen gegründet : „Dorf-Kultur“ plant bereits fix für 2021

„Eine andere Möglichkeit ein ‚Dorf-Historie-Bewahrer’ zu werden, ist natürlich aktiv oder passiv  im Verein für Gartenkultur und Heimatpflege mitzumachen“, so Koschare. „Wir wollen gerne auch jüngere Menschen in unserer Gemeinde ansprechen. Wir sind kein ‚verstaubter’ Verein, sondern suchen stetig nach Möglichkeiten unser Dorf lebenswerter und attraktiver zu gestalten und gleichzeitig dabei die Historie zu bewahren und zu erzählen. Neue Ideen und Altes aus der Historie müssen sich nicht ausschließen. Gleiches gilt für die Menschen, die im Verein tätig sind. Jung und Alt arbeiten eng zusammen für eine lebenswerte Dorfgemeinschaft, wovon dann alle profitieren.“

Der Verein hat in der Vergangenheit bereits gezeigt wie viel Potenzial vorhanden ist. Zu nennen wären da zum Beispiel der Erfolg 2019 beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Oder der Beginn des Wandelweges am „Heimspielturm“ sowie unzählige weitere Projekte, die trotz Corona weiter durchgeführt wurden. „Wir wollen auch in Zukunft weitere Projekte vorantreiben. Dies soll aber im gesamten Gemeindegebiet geschehen, nicht nur in Schaephuysen. Wer Ideen hat, egal ob in Rheurdt, Kengen, Finkenberg, Saelhuysen, Lind oder Neufeld, kann gerne Mitglied bei uns werden“, so Koschare.

Infos zu aktuellen Projekten und über den Verein findet man auf der Facebook-Seite des Vereins, oder per Anfrage über E-Mail unter vfguh-schaephuysen@web.de. Auf der Homepage www.vfguh-schaephuysen.de, die sich aktuell im Umbau befindet, können auch die Mitgliedsanträge herunterladen geladen werden.