Hückeswagen: Dörpinghaus-Fotos zum Zehnjährigen der BZG

Hückeswagen: Dörpinghaus-Fotos zum Zehnjährigen der BZG

Traditionell ist die Geschichte der heimischen Region immer Sache des Bergischen Geschichtsvereins gewesen. Doch vor zehn Jahren bekam der BGV Konkurrenz – die sich allerdings nicht als solche versteht, eher als Ergänzung: Der Hückeswagener Journalist Wolfgang Völkel, der Wissenschaftsjournalist Armin Himmelrath aus Wermelskirchen und einige Mitstreiter gründeten im Herbst 2002 den Verein "Bergische Zeitgeschichte" (BZG). Er versteht sich selbst als "Geschichtsverein für das 20. Jahrhundert", der speziell die Zeitgeschichte der drei Kleinstädte Hückeswagen, Radevormwald und Wermelskirchen aufarbeitet.

Traditionell ist die Geschichte der heimischen Region immer Sache des Bergischen Geschichtsvereins gewesen. Doch vor zehn Jahren bekam der BGV Konkurrenz — die sich allerdings nicht als solche versteht, eher als Ergänzung: Der Hückeswagener Journalist Wolfgang Völkel, der Wissenschaftsjournalist Armin Himmelrath aus Wermelskirchen und einige Mitstreiter gründeten im Herbst 2002 den Verein "Bergische Zeitgeschichte" (BZG). Er versteht sich selbst als "Geschichtsverein für das 20. Jahrhundert", der speziell die Zeitgeschichte der drei Kleinstädte Hückeswagen, Radevormwald und Wermelskirchen aufarbeitet.

Bilder eines Heimatreporters

Das Zehnjährige will die BZG feiern — am kommenden Samstag, 29. September. Treffpunkt für die Mitglieder ist dann ab 19 Uhr das Kultur-Haus Zach an der oberen Islandstraße. Aus Platzgründen wird die Feier nicht für eine größere Öffentlichkeit zugänglich sein. Das ist schade, weil es viel zu sehen gibt, denn im Zentrum des Abends steht die erstmalige Veröffentlichung des Fotonachlasses von Theo Dörpinghaus. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren der Journalist und seine Frau Liselotte über Jahrzehnte hinweg für die Bergische Morgenpost in Hückeswagen tätig. Sie schrieben über das Geschehen in ihrer Heimatstadt, Theo Dörpinghaus lieferte auch die Fotos dazu.

  • Radevormwald : BZG ist unglücklich mit Archiv-Standort

Ihr Sohn Hans-Peter hat der BZG mehr als 8000 Fotos aus dem Bestand seines Vaters überlassen. Sie wurden zwischen 1957 und 1972 aufgenommen — eine bewegte Zeit auch für und in Hückeswagen.

Einige wenige der Fotos von Theo Dörpinghaus hat der Verein bereits kürzlich beim Altstadtfest gezeigt. Zur Feier am Samstag wird nun eine erste größere Auswahl von rund 300 Bildern vorgestellt. BZG-Mitglied Ralph Vesper hat sie digitalisiert und aufbereitet.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE