Hildener Künstler stellen ihre Werke in der Galerie direkt an Itter vor

Kultur : Die Galerie an der Itter öffnet Mitte September ihre Türen

Bei Live-Musik und kleinen Köstlichkeiten stellen sechs Künstler ihre Werke vor.

Malerisch liegt die Galerie an der Itter ein wenig versteckt in der Hildener Altstadt. Markt 8 lautet die Adresse, dahinter verbirgt sich der alte Pferdestall einer Metzgerei direkt an der Itter. Ute Voets konnte vor sieben Jahren dieses Kleinod inmitten der Innenstadt anmieten. Seitdem öffnet sie ihre „Galerie an der Itter“ gemeinsam mit weiteren Künstlern regelmäßig für Besucher. Am Samstag und Sonntag, 14. und 15. September, ist es wieder soweit.

Voets und ihre Künstlerkollegen Marion Käufler, Monika Lummerich, Katharina Marusczky, Silvia Schulte und Jörg Lichenthäler zeigen ihre Arbeiten, die von Fotografie über Bildhauerei bis hin zu Malerei reichen. „Wenn es das Wetter zulässt, werden wir einige Skulpturen auch draußen prasentieren“, erklärt Jörg Lichenthäler. Während der Öffnungszeiten wollen die meisten Künstler auch vor Ort sein, um Fragen zu ihren Werken zu beantworten oder um einfach mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Neben der Möglichkeit, sich die Kunstwerke anzuschauen und durch das eindrucksvolle historische Gebäude zu schlendern, gibt es an den beiden Tagen laut Voets auch Live-Musik sowie kleine Köstlichkeiten und Getränke.

Die Galerie an der Itter, Marktstraße 8, ist am Samstag und Sonntag, 14. und 15. September, jeweils von 11-18 Uhr geöffnet und außerdem mittwochs und samstags zwischen 13 und 18 Uhr. Dann gibt es allerdings keine Live-Musik und Verköstigung. An den ersten beiden Adventswochenenden öffnet die Galerie erneut ihre Türen.

(tobi)
Mehr von RP ONLINE