Stadtrat wählt neuen Baudezernenten

Hilden : Hildener Stadtrat wählt neuen Baudezernenten

Die SPD ist für Dezernentin Andrea Murauer aus Leichlingen, CDU und FDP für Planungsamtsleiter Peter Stuhträger aus Hilden. Die anderen Fraktionen haben sich noch nicht festgelegt, wer Nachfolger der im Frühjahr nicht wiedergewählten Technischen Beigeordneten Rita Hoff werden soll.

Wer das Rennen am 11. September macht, ist zurzeit noch offen. Die Wahl im Sitzungssaal des Bürgerhauses Mittelstraße 40 (ab 17 Uhr) ist öffentlich. Gewählt ist die Person, die mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. In der Vertretung der Bürgerschaft sitzen 44 Abgeordnete. Auch Bürgermeisterin Birgit Alkenings (SPD) kann mit abstimmen. Die SPD-Fraktion verfügt über 16 Sitze. Für Stuhlträger sprechen sich CDU (15 Stimmen), FDP (drei) aus. Grüne (vier), BA (zwei), AfD (zwei) und Allianz für Hilden (zwei) haben sich noch entschieden. Jetzt können die kleinen Fraktionen im Stadtrat ihre Stimmen in die Waagschale werfen.

Hinter den Kulissen wird verhandelt: Stimmen für den jeweiligen Kandidaten gegen politische Zugeständnisse an anderer Stelle. Das ist nicht verwerflich, sondern legitim. Der Kern der Demokratie ist der Kompromiss: Jeder muss sich irgendwo bewegen, damit am Ende das Beste für die Gemeinschaft herauskommt - im Idealfall. „Es hätte auch noch weitere interessante Bewerber gegeben“, kritisiert BA-Fraktionsvorsitzender Ludger Reffgen: „Wir haben keine Präferenz. Für uns ist wichtig: In der Baupolitik in Hilden muss sich auf jeden Fall etwas ändern.“

Andrea Murauer (Jahrgang 1974) ist seit vier Jahren Fachbereichsleiterin der Stadt Leichlingen, zuvor war sie Leiterin der Abteilung „Baurecht und Denkmalpflege“ der Stadt Wuppertal. Peter Stuhlträger (Jahrgang 1969), CDU-Mitglied, arbeitet seit 1997 bei der Stadtverwaltung Hilden und leitet das Planungs- und Vermessungsamt der Stadt. Er habe gute Arbeit geleistet, sagt CDU-Fraktionsvorsitzende Marion Buschmann. Bei ihm wisse man, woran man sei und was man auch bekomme. Sozialdemokraten werfen Stuhlträger hinter vorgehaltener Hand „Fehler“ beim Projekt Bebauung Schweitzer-Gelände vor. „Wir fühlen uns von der SPD und der Bürgermeisterin verschaukelt“, sagt dazu Buschmann. Die Verantwortung liege bei der ausscheidenden Baudezernentin Rita Hoff. FDP-Fraktionsvorsitzender Rudolf Joseph unterstreicht Stuhlträgers fachliche Kompetenz: „Er ist tief im Thema, hat viel für Hilden mit entwickelt und ist in viele Verfahren der Verwaltung eingebunden.“  Die Stimmung unter den mehr als 900 Rathaus-Mitarbeitern sei nicht gut: „Wir wollen ein Signal setzen. Wer gute Arbeit leistet, kann auch in der Hildener Stadtverwaltung Karriere machen.“ Hintergrund: Führungspositionen in Kämmerei, Hauptamt,  Gebäudemanagement und Bücherei waren in der Vergangenheit mit externen Bewerbern besetzt worden, weil es laut Verwaltungsspitze keine geeigneten Kandidaten aus dem eigenen Hause gegeben habe.

Peter Stuhlträger leitet in der Hildener Verwaltung das Amt für Planung und Vermessung. Foto: Christoph Schmidt
Andrea Murauer ist Fachbereichsleiterin bei der Stadt Leichlingen (28.000 Einwohner). Foto: Wirtschaftsgremium leichlingen/Wirtschaftsgremium Leichlingen

„Beide Kandidaten sind wählbar“, sagt Claus Munsch (Allianz): „Wir haben uns noch nicht entschieden. Uns sind Sachziele (bestimmte Bebauungsplanverfahren) wichtig.“ Die AfD habe sich noch nicht festgelegt, so Ralf Bommermann. Das gelte auch für die Grünen, so Klaus-Dieter Bartel. Peter Stuhlträger sei fachlich sehr versiert und habe seine Qualitäten, sagt Anabela Barata. Die SPD-Fraktion habe sich für Andrea Murauer entschieden, weil sie bereits im Amt und sehr breit aufgestellt sei sowie ihre Führungsqualitäten bereits unter Beweis gestellt habe.

Mehr von RP ONLINE