Haan: Haaner starten sportlich in den Frühling

Haan: Haaner starten sportlich in den Frühling

Zum Brunnenfest - eigentlich Start in den Frühling - gab's Temperaturen von kaum mehr als 0 Grad und sogar einige Schneeflocken. Doch das konnte die Stimmung nicht trüben.

Das Thermometer wollte kaum mehr als 0 Grad anzeigen beim gestrigen Brunnenfest. Die unentwegten und treuen Besucher kamen dick eingepackt mit Mützen, Handschuhen und mehreren Pullovern übereinander zum Beginn des 20. Haaner Brunnenfestes auf den Neuen Markt. Sonnenbrillen trugen lediglich die Puppenköpfe auf dem frühlingshaft dekorierten Arbeitswagen von Gärtner Bornträger.

Im Chemie-Schutzanzug blieb dieser Feuerwehrmann beim Brunnenfest trocken. Foto: Staschik Olaf

Der Vorsitzende des organisierenden Vereins Kunst in der Stadt Haan, Peter Püschel, begrüßte die Besucher kurz nach 11 Uhr und bat Bürgermeisterin Bettina Warnecke, das Frühlingsfest zu eröffnen. Die versprach angesichts der Temperaturen eine "schnelle" Festansprache und bedankte sich herzlich beim Kunstverein für die umfangreiche Arbeit zu diesem ersten jährlichen Freiluft-Ereignis der Stadt. Den Haaner wünschte sie: "Haben Sie Spaß" und für 2019 besseres Wetter. Der Landstagsabgeordnete Christian Untrieser war ebenfalls mit auf der großen Unterhaltungsbühne, um den Haanern seine Referenz zu erweisen.

  • Haan : Kunstverein sieht Brunnenfest gefährdet

Auch der Künstler und Brunnenbauer Wolfgang Niederhagen war mit seiner Frau wieder dabei. Er berichtete von seiner ursprünglichen Idee zum Brunnenbau. Er wollte damals "ohne Schnörkel nur mit Wasser arbeiten", sagte er. Die Menschen sollten beim Anblick des Wassers selbst aktiv werden und "einen Prickel" dabei empfinden. Tatsächlich waren alle (bis auf zwei) 33 Standbetreiber erschienen, um zu beraten, informieren, unterhalten. Das Angebot der Caterer aller Art überwog dabei. Glühwein gab's, Reibekuchen und noch viele andere wärmende Speisen. Um 13.45 Uhr startete der HTV-Brunnenlauf, an dem wieder viele Haaner Schulkinder teilnahmen. Noch im Verlauf des Nachmittags konnte die Siegerehrung vorgenommen werden. Auch die HTV- Rhythm & Dance-Riegen sowie drei Cheerleader-Gruppen nahmen am Bühnenprogramm teil, so auch Majas Bewegungszentrum. Das Bläserensemble "Bumble Brass" spielte am Nachmittag auf und ab 16 Uhr die Band "Samhawkens" von den Rockin' Roosters. Durch das Showprogramm führte Nienke Lohhoff, die zweite Vorsitzende des Kunstvereins. Schatzmeister Heiko Tieves sorgte in vielen Einzelgesprächen für ein gutes Brunnenfest-Klima. Erstmalig mit einem eigenen Stand dabei war das Gesundheits-Netzwerk Haan, das sich 2017 auf Initiative von Maja Hoffmann gegründet hatte. Die Therapeuten und Fachleute aus der Gesundheitsbranche machen es sich zur Aufgabe, Kinder und Erwachsene in ihrer Gesundheit zu unterstützen und dabei gleichzeitig untereinander vernetzt zu sein. Rainer Gilbert vom Reiki Taxi stellte dabei unter anderem seine Dienste als Akupunktur-Therapeut vor. Tatsächlich besucht er seine Kunden zur Behandlung zu Hause. Ebenfalls eine Neuheit auf dem Haaner Brunnenfest ist die Hundestaffel des DLRG Haan. Die gibt es seit Juni 2017. Jojo, ein Malinois (Belgischer Schäferhund) und Arbeitshund in der Staffel, wurde von Besitzer Steffen Strohbach aber schnell wieder ins wärmende Auto gebracht, nachdem er die Haaner Brunnenfest-Besucher beschnuppert und begrüßt hatte. Am häufigsten werden die Hundestaffel-Experten von der Polizei um Unterstützung gebeten, wenn demenzkranke Menschen gefunden werden müssen, sagt Strohbach. Die DLRG Haan stellte, zusammen mit den Erkrather Kollegen ein Rettungsboot aus, das sonst auf dem Unterbacher See eingesetzt ist.

Die Besucher mit dem größten Wärme-Bedürfnis machten auch einen Abstecher in die Stadt-Sparkasse nebenan. Dort fand der Immobilientag statt. Viele Fachleute standen für Einzelberatungen bereit. Auch die Stadtwerke Haan, der Kreis Mettmann und die NRW Bank standen Rede und Antwort, wenn es um Energieversorgung, Familienberatung, Kreditvergabe ging.

(gund)
Mehr von RP ONLINE