1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haaner Kirmes 2020: Stadt sagt Jahrmarkt in der Innenstadt wegen Corona ab

Verbot von Großveranstaltungen : Stadt sagt Haaner Kirmes wegen Corona ab

Viele haben es schon geahnt, jetzt folgt die Gewissheit: 2020 gibt es keine Kirmes in der Haaner Innenstadt. Grund ist die nun aktualisierte Corona-Schutzveordnung, die Großveranstaltungen wie Jahrmärkte verbietet.

Nun ist also endlich Gewissheit da, auch wenn sie viele Jahrmarkt-Fans enttäuschen wird: Die Stadt hat die Haaner Kirmes abgesagt. „Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit der neu aktualisierten, ab 7. Juli gültigen Corona-Schutzverordnung das Veranstaltungsverbot für Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober verlängert“, heißt es in einer Mitteilung, die am Mittwochnachmittag verschickt worden ist.

Die Entscheidung der Stadt war keinesfalls eine Überraschung. Bereits Mitte Juni deutete sich an, dass Großveranstaltungen komplett verboten werden. Dennoch hegten einige weiter die Hoffnung, dass die Haaner Traditionsveranstaltung doch noch in irgendeiner, vielleicht in einer abgespeckten Form durchgeführt werden könnte. „Die Haaner Kirmes abzusagen fällt mir sehr schwer“, erklärt Bürgermeisterin Bettina Warnecke: „Viele Haanerinnen und Haaner werden enttäuscht sein, fiebern wir doch alle auf dieses Ereignis hin. Doch Corona hat unser Leben noch immer im Griff und die Gesundheit der Menschen hat oberste Priorität.“ In einem persönlichen Telefonat informierte sie laut Stadt den Präsidenten des Deutschen Schaustellerbundes, Albert Ritter, über die Absage der Kirmes.

Es sei nachvollziehbar, dass sich der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes darüber wenig erfreut zeigte und seine Enttäuschung deutlich machte. „Dem durch die Coronakrise arg gebeutelten Berufsstand brechen weitere Einnahmen ersatzlos weg, was die Existenzbedrohung der Schaustellerbetriebe verschärft“, erklärte die Stadt. Gleichwohl wolle die Verwaltung mit den Schaustellern im Gespräch bleiben, um zum Stadtjubiläum im nächsten Jahr (100 Jahre Stadtrechte) ein wenig Kompensation anbieten zu können. „Wir denken – wie bereits zum Jubiläum 2011 – über eine Verlängerung oder/und einen ergänzenden historischen Jahrmarkt nach“, kündigte die Bürgermeisterin an. Albert Ritter zeigte sich nicht abgeneigt, betonte laut Stadt aber, dass er derzeit dafür kämpfe, dass es die Schaustellerunternehmen schaffen, für eine Saison in 2021 zu überleben.

Die Haaner Kirmes ist die größte Straßenkirmes im Bergischen Land und findet eigentlich immer rund um den vierten September-Sonntag in der Haaner Innenstadt statt. Rund 400.000 Besucher an den vier Tagen genießen die besondere Atmosphäre.

 Für Schausteller lohnt sich ein Stand in Gartenstadt ganz besonders: Die Zahl der Anträge auf einen Standplatz liegt um ein Vierfaches über dem Angebot. Der Wegfall der Haaner Kirmes dürfte für viele Schausteller die Existenzängste weiter steigern.

Die CDU Haan möchte die Kirmes im kommenden Jahr ebenso wie die Bürgermeisterin verlängern. Auf Facebook machen die Christdemokraten sogleich auch einen Vorschlag: „Die Kirmes 2021 wollen wir verlängern. Wie schon vor einigen Jahren, möchten wir die Kirmes im nächsten Jahr bereits am Freitag beginnen lassen.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: So schön ist die Haaner Kirmes 2019