Glücksspielgewinn vorgetäuscht 72-Jährige wird Opfer von Telefonbetrügern

Goch · Auf hinterlistige Weise gelangten die Betrüger an das Guthaben von „Google-Play“-Karten, die die Gocherin kaufen sollte, um die angebliche Gewinnsumme einzufordern.

 Eine 72-jährige Gocherin wurde Opfer von Telefonbetrügern (Symbolbild).

Eine 72-jährige Gocherin wurde Opfer von Telefonbetrügern (Symbolbild).

Foto: dpa/Roland Weihrauch

Unbekannte Telefonbetrüger führten am Dienstag gegen 19.45 Uhr eine 72-jährige Frau aus Goch hinters Licht. Sie gaben in einem Telefonat vor, die Gocherin hätte bei einem Gewinnspiel eine mittlere fünfstellige Summe gewonnen. Um den Betrag zu erhalten, müsse die Seniorin aber eine Versicherung bezahlen, die sie in Form von Google-Play-Karten kaufen sollte. Diese Karten enthalten einen Code, der per Telefon an die Anrufer durchgegeben wird, damit diese über die entsprechende Summe verfügen können. Die Codes sind quasi wie Bargeld anzusehen. Die Gewinnaussicht hatten die Betrüger nur vorgegeben, um an die Codes zu kommen.

Vor dieser Betrugsmasche möchte die Polizei warnen und bittet gleichzeitig darum, es an ältere Angehörige, Freunde und Nachbarn weiterzugeben:

- Legen Sie auf, wenn Ihnen jemand am Telefon einen Gewinn verspricht. Seriöse Gewinne werden nicht am Telefon eröffnet.

- Geben Sie keine Informationen über Ihre finanziellen Verhältnisse oder zu Wertgegenständen im Haus in Anrufen preis.

- Geben Sie fremden Personen kein Bargeld, Schmuck oder Wertcodes egal für wen sie sich ausgeben.

- Reagieren Sie skeptisch, wenn Sie jemand bittet eine Überweisung an ihn oder einen Dritten zu tätigen. Wenden Sie sich zunächst mit dem Anliegen an eine Person Ihres Vertrauens und lassen Sie sich beraten.

(RP)