Geldern: Gründerland Kreis Kleve: Alles was Recht ist

Geldern : Gründerland Kreis Kleve: Alles was Recht ist

Zweiter Seminartag der Kreis-Wirtschaftsförderung für Gründer am nächsten Samstag in Geldern.

Im Zentrum der Vorbereitungen auf dem Weg in die Selbstständigkeit steht der Businessplan. "Ohne einen belastbaren Geschäftsplan kann ich keine vernünftige Entscheidung über mein Vorhaben treffen - ohne Plan gibt es keine Finanzierung", darin waren sich alle Jungunternehmer des ersten Seminartages einig. Andreas Ulrich, fitbox aus Kleve, Andreas Schmitz, Schmitz Krankenfahrten, und Volker Wassermann von bridge4IT betonten auch, dass die Erstellung Sorgfalt und Zeit braucht.

Aus welchen Kernelementen nun ein guter Businessplan besteht und wie die Kalkulationsgrundlagen für Kosten, Umsätze und Finanzierung erarbeitet werden können, erfahren die Teilnehmer des zweiten Seminartages von Holger Schnapka, Service-Center der IHK Duisburg-Wesel-Kleve in Kleve und von Ulrich Lippe, Betriebsberater der Handwerkskammer Düsseldorf.

Zuvor steckt der Präsident der Steuerberaterkammer Düsseldorf, Reinhard Verholen aus Kalkar, den rechtlichen Rahmen ab. "Darf ich das, was ich möchte? Was muss ich beachten? Welche Formalitäten sind wichtig? Welche Aussagekraft wird von meinen Unterlagen erwartet?" sind die Fragen, auf die Reinhard Verholen Antworten gibt. "Wir freuen uns sehr, dass wir für die Seminarreihe alle wichtigen Experten in unserer Region rund um das Gründungsgeschehen als Referenten gewinnen konnten. Es macht zugleich auch deutlich, auf welch breites Netzwerk an Informations- und Anlaufstellen Existenzgründer setzen können. Wir hoffen, dass Gründungsinteressierte dieses Angebot auch am zweiten Seminartag nutzen. Mit der Resonanz für unseren Auftakt am 9. Juni in Rees waren wir sehr zufrieden", so Hans-Josef Kuypers für die veranstaltende Wirtschaftsförderung Kreis Kleve.

Zum Abschluss des zweiten Seminartages zeigen Holger Schnapka und Andreas Ulrich Alternativen zur Neugründung auf: Die Betriebsnachfolge oder eine Franchise-Gründung. Andreas Ulrich kann hautnah aus der Praxis berichten. Er betreibt als Franchise-Nehmer in Kleve das besondere Fitnessstudio fitbox und befindet sich damit bereits nach kurzer Zeit auf Expansionskurs.

Der zweite Seminartag beginnt am Samstag, 23. Juni, um 9 Uhr im Hotel See Park Janssen in Geldern und endet gegen Mittag. Der Abschluss der dreiteiligen Reihe in Kleve im Rilano Hotel Cleve City in Kleve am 7. Juli beschäftigt sich dann mit den Themen Buchführung, Steuern, Versicherungen, Förderung und Zuschüsse sowie mit der Frage "Wie präsentiere ich mich beim Bankengespräch richtig?".

Die Teilnahme ist für die Gäste kostenlos und wird allen Gründungsinteressierten dringend empfohlen. "Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Seminartages haben es geschätzt, in so kurzer Zeit Grundinformationen von den Experten aus erster Hand zu erfahren. Sicher werden uns viele Teilnehmer unserer Auftaktveranstaltung die Treue halten. Aber auch ein Quereinstieg ist selbstverständlich möglich. Neue Gäste sind uns jederzeit willkommen", so die Kreis-Wirtschaftsförderung.

Anmeldungen werden erbeten, telefonisch unter 02821 72810 oder im Internet unter www.wfg-kreis-kleve.de.

(RP)
Mehr von RP ONLINE