Geldern: DRK-Hausnotruf im Kreis Kleve kann Leben retten

Geldern: DRK-Hausnotruf im Kreis Kleve kann Leben retten

Ein Helfer in einer Notsituation - und nicht größer als eine Armbanduhr. Das ist die Umschreibung für den Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes. In den vergangenen Wochen konnte der Bereitschaftsdienst mehreren Teilnehmern im gesamten Kreisgebiet nach Stürzen helfen. Im Fall einer 88-jährigen Frau aus Kleve musste der Rettungsdienst alarmiert werden.

Nach Auslösung des Alarms über den Notrufsender wird die Zentrale des DRK über einen möglichen Notfall informiert. Die Mitarbeiter wissen sofort, welcher Teilnehmer den Notruf ausgelöst hat, und über eine Freisprechfunktion am Notrufgerät wird der Hilfebedarf geklärt. Es werden entweder vorher festgelegte Bezugspersonen oder der rund um die Uhr besetzte DRK-Bereitschaftsdienst alarmiert. Hierfür wird ein Hausschlüssel beim DRK hinterlegt.

Fragen werden von Fachberater Henning Lorum beantwortet unter der Telefonnummer 02821 50830. Weitere Informationen auch unter www.drk-kleve.de.

(RP)