1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Stadt Erkelenz schmückt den Osterbrunnen

Corona bedingt ohne Hilfe der Kita-Kinder : Die Stadt Erkelenz schmückt den Osterbrunnen

Seit 25 Jahren schmücken singende Kinder den Brunnen am Erkelenzer Markt. Das war wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal nicht möglich – trotzdem war die Motivation in der Stadtverwaltung groß.

Seit nunmehr 25 Jahren gibt es in Erkelenz die Tradition des bunt geschmückten Osterbrunnens auf dem Markt. Auch in diesem Jahr soll mit dem farbenfrohen Frühlingsgruß ein positives Zeichen gesetzt werden, obwohl wegen der Corona-Pandemie erneut nicht wie üblich singende Kita-Kinder das Schmücken übernehmen können.

Stadtmarketing und Baubetriebshof machen wie auch im letzten Jahr das Beste aus der Situation: Die Mitarbeiter übernahmen nicht nur den Aufbau der Buchsbaumkrone, sondern auch das Befestigen der Ostereier. Diese wurden zuvor von den Kindern bunt bemalt.

Auch ohne das übliche Festprogramm „gehört der Osterbrunnen in den ersten Frühlingstagen einfach zum Erkelenzer Stadtbild dazu“, sagt Stephan Jopen vom Stadtmarketing. „Im Jubiläumsjahr war die Motivation sogar groß, den Osterbrunnen besonders schön zu schmücken. Hunderte Ostereier wurden bemalt und gestaltet, das war auch für viele Kinder eine willkommene Abwechslung.“

Bürgermeister Stephan Muckel freut sich über das Engagement der Kitas, war er doch vor zwei Jahren selbst mit seiner Tochter vor Ort, um mit ihr bemalte Eier am Brunnen zu befestigen. „Ich danke den Erkelenzer Kindergärten für die Unterstützung dieser liebgewonnenen Tradition. So setzen wir für alle ein sichtbar positives Zeichen im Herzen unserer Stadt“, sagte er.

  • Jessica und Andre Linke vom Bistro
    Ein weiteres Problem der Coronakrise : Personalmangel in der Gastronomie
  • Neue fast fertige Wohnhäuser mit Eigentumswohnungen.
    Ab aufs Land : Corona befördert Stadtflucht und Suche nach größeren Wohnungen
  • Mit Rabatten bis 70 Prozent wirbt
    Deutliche Zuwächse : Einzelhandel profitiert vom Ende vieler Corona-Beschränkungen

Die Osterbrunnen-Idee geht auf den ehemaligen Bürgermeister Theo Clemens (1994 bis 1999) zurück, der sich diese Aktion im fränkischen Bad Windsheim, der befreundeten Partnerstadt von Erkelenz, abgeschaut hatte.

(RP)