1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Kreis Heinsberg: Frauenleiche im Feld gefunden

Kreis Heinsberg : Frauenleiche im Feld gefunden

An einem Feldweg zwischen Heinsberg-Uetterath und Randerath wurde am späten Montagnachmittag eine Frauenleiche gefunden, die dort wohl schon einige Tage lag. Die Frau ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen, ihre Identität noch unklar.

Es muss ein grausiger Fund gewesen sein, den Passanten da am Rande eines Feldweges machten: Weil die Tote wohl schon mehrere Tage dort lag, war sie bislang nicht zu identifizieren. Auch der Abgleich mit vermissten Personen brachte bisher keine Übereinstimmung, wie Robert Deller, Sprecher der Staatsanwaltschaft Aachen, am Dientstagmittag sagte.

Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung und veröffentlichen eine Beschreibung der Toten. Sie ist demnach zwischen 20 und 40 Jahre alt, hat eine helle Hautfarbe, einen auffallend schmalen Kopf und schwarze, ca. 25 Zentimeter lange gelockte Haare, die sie zu einem Zopf nach hinten gebunden trug.

An ihrem rechten Ohr trug die Frau einen Ohrring, am linken Fuß ein Fußkettchen. Ob, und wenn ja, wie sie bekleidet was, als man ihre Leiche fand, gibt die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstechnischen Gründen nicht bekannt. Ebensowenig die Todesursache. In jedem Fall aber war es ein Gewaltversprechen.

"Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Ermittlungen", sagte Sprecher Robert Deller. Wer Angaben zu der Personenbeschreibung oder den Schmuckstücken machen kann oder in den vergangenen Tagen vor allem in Randerath oder Uetterath etwas Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Sachdienliche Hinweise, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden, sind an das zuständige Kommissariat 11 des Polizeipräsidiums Aachen unter der Telefonnummer 0241-957731101, die Polizeistation in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452-9200 sowie jede andere Polizeidienststelle zu richten.

(rpo)