1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Feuerwehr rettet 30 Tiere

Erkelenz : Feuerwehr rettet 30 Tiere

Einen ebenso ungewöhnlichen wie gefährlichen Einsatz absolvierte die Freiwillige Feuerwehr Erkelenz am Freitagabend. Zu einem Zimmerbrand an die Kuckumer Straße gerufen, stellte sie an Ort und Stelle fest, dass sich zahlreiche Tiere in dem völlig verqualmten Haus befanden.

Die Feuerwehrleute retteten knapp 30 Tiere — zehn Hunde (Möpse), sieben Katzen und zahlreiche Meerschweinchen. Einige Tiere mussten vom Rettungsdienst wiederbelebt werden, berichtet Klaus Peters, der stellvertretende Feuerwehrchef, der so einen Einsatz noch nie erlebt hat. Die Bewohnerin des Hauses blieb unverletzt, wurde laut Feuerwehrbericht jedoch zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

39 Einsatzkräfte waren gut zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen und die Bewohner in Sicherheit zu bringen. Das Haus wurde durch das Feuer, dessen Ursache noch unklar ist, unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Um die Tiere kümmerte sich ein Tierarzt, später wurden sie bei Nachbarn untergebracht. Dutzende Schaulustige, darunter viele Kinder, beobachteten den Einsatz.

(RP)