1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Warum Ferdinand von Fürstenberg zu Pro Homine zurückkehrt

Ab April 2022 : Pro Homine: Neuer Chef ist ein alter Bekannter

Die Nachfolge von Johannes Hartmann steht fest: Karl-Ferdinand von Fürstenberg soll zum 1. April 2022 neuer Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Pro Homine werden.

(kwn) Die Gesellschafterversammlung der Gesundheitsholding Pro homine, zu der unter anderem das Weseler Marien- und das Emmericher Willibrord-Hospital  sowie mehrere Pflegeheime gehören, hat in ihrer jüngsten Sitzung Karl-Ferdinand von Fürstenberg zum 1. April 2022 als Geschäftsführer der Holding und aller Einzelgesellschaften bestellt. Mitte des Jahres wird der 40-Jährige dann auch noch Geschäftsführer Johannes Hartmann ablösen, der seit 2018 die Geschicke der Krankenhausgesellschaft leitet. Karl-Ferdinand von Fürstenberg ist bei Pro Homine kein Unbekannter. Denn von Mai 2017 bis Mitte 2020 war er bereits stellvertretender Geschäftsführer, bevor es ihn ins Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) der Sana Kliniken AG zog.

(kwn)