Emmerich: Erinnerungen an den 9. November

Pogromnacht: Kerzen erinnern an den Schrecken

Zum 80. Mal jährte sich die Reichspogromnacht. Zur Erinnerung leuchteten Freitagwieder die Stolpersteine vor den Wohnhäusern der ehemaligen jüdischen Mitbürger in der Stadt. Schüler der Gesamtschule haben in Begleitung ihres Lehrers die Kerzen entzündet.

Im Rahmen einer Gedenkfeier im PAN erinnerte Irene Möllenbeck, die Vorsitzende der Bürgeraktion Pro Kultur, noch einmal an die Geschehnisse vom 9. November 1938. Und mehr noch. „Gedenkstunden“, so Möllenbeck, seien wichtig „und sollten uns ermutigen, aktiv die gegenwärtige Gesellschaft tolerant und weltoffen mit zu gestalten.

(seul)
Mehr von RP ONLINE