1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Bonita-Geschäft auf der Kaßstraße in Emmerich schließt

Handel Innenstadt : Kaßstraße: Schluss mit Bonita

Die Ankündigung im Schaufenster ist kaum zu übersehen: Das Damenmoden-Geschäft Bonita auf der Kaßstraße wird schließen. Damit droht der Emmericher Innenstadt ein weiterer Leerstand.

Bundesweit hat die schwächelnde Modekette bereits etliche Geschäfte geschlossen. 2016 hatte das Unternehmen mit Sitz in Hamminkeln, das zur Tom Taylor-Gruppe in Hamburg gehört, eine Restrukturierung gestartet. Marken und Filialen wurden unter die Lupe genommen. Unrentable Geschäfte sollten dabei Zug um Zug geschlossen werden.

In Emmerich hatte der Shop seit einigen Wochen nur noch unregelmäßig geöffnet. Das angestammte Personal war nicht mehr an Bord. Ob das Geschäft, in dem am Mittwoch viele Schnäppchenjäger(innen) unterwegs waren, zum Ende des Monats oder zu Ende des Jahres schließen wird, war gestern nicht in Erfahrung zu bringen. Für eine Stellungnahme war die Bonita-Geschäftsleitung nicht zu erreichen.

Mit Bonita verlässt bereits der dritte überregional tätige Filialist binnen weniger Jahre die Emmericher Innenstadt. Im Januar 2017 schloss Tchibo seine Pforten. Im gleichen Jahr machte auch der Herrenausstatter Engbers dicht. Alle drei Geschäfte sind auf der Kaßstraße gelegen. In den ehemaligen Tchibo-Laden zog inzwischen ein Vodafone-Shop ein, bei Engbers ist jetzt ein Nagelstudio zuhause. Was mit dem Bonita-Geschäft passiert, ist noch nicht bekannt.

(bal)