1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Förderpreis für Marxloher Unternehmer

Duisburg : Förderpreis für Marxloher Unternehmer

Sechs Finalisten standen im Wettbewerb um den "Act for Impact"-Förderpreis. Am Ende konnte sich das sozialunternehmerische Startup-Unternehmen "Tausche Bildung für Wohnen – Urban Rhizome" gegen fünf andere Mitbewerber aus den Bereichen Bildung und Integration durchsetzen und darf sich nun über den Förderpreis in Höhe von 40 000 Euro freuen.

Sechs Finalisten standen im Wettbewerb um den "Act for Impact"-Förderpreis. Am Ende konnte sich das sozialunternehmerische Startup-Unternehmen "Tausche Bildung für Wohnen — Urban Rhizome" gegen fünf andere Mitbewerber aus den Bereichen Bildung und Integration durchsetzen und darf sich nun über den Förderpreis in Höhe von 40 000 Euro freuen.

Die Jungunternehmer mit gesellschaftlicher Mission aus Marxloh überzeugten die Jury mit ihrer Idee, in ihrem Stadtteil beispielsweise Studenten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, der sonst leer stehen würde. Im Gegenzug betreuen die Studenten Schüler, helfen ihnen bei den Hausaufgaben und gestalten eine gemeinsame Freizeit im Stadtteil. "Wenn jemand für jemand anderen bedingungslos da ist — das schafft Respekt. Die Leute kennen sich untereinander und das gesellschaftliche Miteinander wächst", so Initiator Mustafa Tazeolu.

Das Gewinnerteam erhält neben dem Preisgeld auch eine umfassende Gründungsberatung durch die Social Entrepreneurship Akademie. Das Förderprogramm Das neue Förderprogramm "Act for Impact" ist mit 50 000 Euro der höchst dotierte Preis im deutschsprachigen Raum für Unternehmer aus den Bereichen Bildung und Integration. Initiatoren sind die Vodafone Stiftung Deutschland und die Social Entrepreneurship Akademie. Das Programm besteht aus zwei Preisen, dem mit 40 000 Euro dotierten "Act for Impact"- Förderpreis und dem Publikumspreis in Höhe von 10 000 Euro.

(RP/rl)