1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona-Regeln in Duisburg: Im Rathaus 3G - Maskenpflicht auf Wochenmärkten

Wegen hoher Infektionszahlen : Duisburg führt 3G für Besucher von städtischen Behörden ein

Nur eine Maske reicht nicht mehr aus: Duisburg hat für alle städtischen Dienstgebäude die 3G-Regel beschlossen. Das Rathaus dürfen damit Ungeimpfte nur noch mit aktuellem Test betreten. Zudem wird die Maskenpflicht auf Wochenmärkten wieder eingeführt.

In Duisburg werden die Corona-Regeln wegen der hohen Infektionszahlen weiter verschärft. Das hat die Stadt am Freitagmittag mitgeteilt und eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Die sieht unter anderem eine Maskenpflicht auf Wochenmärkten und 3G in städtischen Einrichtungen wie etwa dem Rathaus vor.

Auf allen Wochenmärkten in der Stadt muss demnach ab Montag, 6. Dezember bis zum 21. Dezember mindestens eine medizinische Maske getragen werden. Das gilt für den Bauernmarkt in der Innenstadt sowie für die Wochenmärkte in den Stadtteilen.

In allen städtischen Dienstgebäuden reicht eine medizinische Maske ab sofort nicht mehr aus. Dort muss nun eine FFP2-Maske getragen werden. Zudem gilt in allen städtischen Dienstgebäuden die 3G-Regelung. Dazu zählen neben dem Rathaus auch alle untergeordneten Behörden und Außenstellen. „Mit diesen Maßnahmen soll die Sicherheit der Mitarbeitenden sowie der Besucherinnen und Besucher erhöht werden“, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Zugang zu städtischen Einrichtungen haben daher nur Personen, die nachweisen können, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind oder einen negativen Corona-Test vorlegen können. Ein bestätigter Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein. Daneben müssen sich Besucher auch ausweisen können.

  • Auch ins Rathaus Kevelaer kommt nur
    Nachweise werden im Gelderland kontrolliert : In vielen Rathäusern gilt jetzt die 3G-Regel
  • Auch in der Hauptschule Korschenbroich herrscht
    Corona in Korschenbroich : Was Schulleiter zur erneuten Maskenpflicht sagen
  • Der Düsseldorfer Handel, hier die Schadowstraße
    Kein Zutritt für Ungeimpfte : Düsseldorfer Handel kritisiert 2G-Regelung

Für städtische Veranstaltungen und Einrichtungen im Kultur-, Sport und Freizeitbereich gilt laut Stadt weiterhin die 2G-Regel. Hier ist der Besuch nur für immunisierte Personen möglich, die vollständig geimpft oder genesen sind.

(atrie)