Düsseldorf: Luxuswohnungen mitten in der Altstadt

Düsseldorf: Luxuswohnungen mitten in der Altstadt

Nicht nur das Gebiet rund um die Königsallee verändert zunehmend sein Gesicht, auch in der Altstadt tut sich einiges. Der Projektentwickler Corpus Sireo will das ehemalige Schulgebäude an der Lambertusstraße 1 zu einem Wohnhaus mit 14 Eigentumswohnungen umbauen.

In der Bezirksvertretung 1 nahm jetzt mit der Genehmigung des Bauantrags ein weiteres ebenso ehrgeiziges wie außergewöhnliches Bauprojekt eine entscheidende Hürde. Das ehemalige Schulgebäude an der Lambertusstraße 1, zuletzt von der Stadt als Verwaltungsstelle genutzt, soll zu einem Wohnhaus mit 14 hochwertigen Eigentumswohnungen umgebaut werden. Projektname: LambertusEins.

Das ist schon deswegen anspruchsvoll, weil das Gebäude seit 1984 unter Denkmalschutz steht. Neben den Wohnungen sollen Terrassen, Balkone und Dachgauben angebaut sowie ein neuer Carport mit einer Zufahrtsmöglichkeit über die Lambertusstraße errichtet werden. Die Fassade soll in enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde restauriert werden. Realisiert wird das Projekt von Corpus Sireo, die Architekten kommen mit Noesser-Padberg aus Köln.

Die 14 Drei- und Vier-Zimmer- Wohnungen haben eine Wohnfläche von 96 bis 184 Quadratmetern. Sie werden nicht nur über die typisch hohen Decken von Altbauwohnungen verfügen, sondern auch über hohe Rundbogenfenster, Parkettböden mit Fußbodenheizungen, Dornbracht-Armaturen in den Badezimmern und Videogegensprechanlagen mit Farbmonitor. Die Penthouse-Wohnungen werden einen direkten Zugang zum Aufzug und einen ganzjährig nutzbaren Wintergarten haben. Alles der pure Luxus, der bei einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8600 Euro für Käufer allerdings auch seinen Preis hat. Von einer zusätzlichen Abschirmung durch eine Art Lärmschutzwand zum gerade an Wochenenden in der Altstadt vorherrschendem Trubel will der Investor absehen.

  • Düsseldorf : Aus alter Schule sollen Luxuswohnungen werden
  • Studie : Das sind die Mietpreise in Düsseldorf

Das Gebäude hat eine lange Geschichte. Ab 1844 haben in der Lambertusschule Kinder die Schulbank gedrückt. Das Gebäude wurde nach Plänen des Stadtbaumeisters Bergius im Stil der Neoromanik mit Liebe zum Detail errichtet. Der Fries unterhalb des Dachgesimses ist durch Rundbögen gestaltet, die Eingangstüren sind gesäumt von stilvollen Portalen. An den Rundbögen der Nordfassade sowie über den Eingängen wurden Stuck-Palmetten im Stil der Zeit eingearbeitet.

All dies soll erhalten und in die neue Bebauung integriert werden. "Das Gebäude mitten der Altstadt gehört zu den Filetstücken auf dem Immobilienmarkt in Düsseldorf. Wir werden diese Projektentwicklung mit viel Fingerspitzengefühl zu einem Schmuckstück machen", sagt Anett Barsch, Geschäftsführerin von Corpus Sireo. Das Unternehmen will bereits im Juli mit dem Umbau beginnen, die Fertigstellung ist für September 2016 anberaumt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Serviceangebote in Luxuswohnungen

(RP)