Kakaju : Tanzgarden und viel Programm

Die Sitzung der Kakaju lässt sich Thomas Geisel nie entgehen, "denn da kann ich mich immer durch die gesamte Tanzgarde bützen", wie der Oberbürgermeister gestern freimütig einräumte. Ähnlich politisch inkorrekt geriet die Büttenrede von Änne aus Dröpplingsen. Das liegt im Sauerland, ihr Humor war aber alles andere als dröge und ließ die 700 Narren in der vollen Rheinterrasse erstmals juchzen vor Freude. "66 Johr - Mer sin on blieve jeck", unter diesem Motto feierten die Karnevalsfreunde der katholischen Jugend im Jubiläumsjahr besonders ausgelassen.

Die Sitzung der Kakaju lässt sich Thomas Geisel nie entgehen, "denn da kann ich mich immer durch die gesamte Tanzgarde bützen", wie der Oberbürgermeister gestern freimütig einräumte. Ähnlich politisch inkorrekt geriet die Büttenrede von Änne aus Dröpplingsen. Das liegt im Sauerland, ihr Humor war aber alles andere als dröge und ließ die 700 Narren in der vollen Rheinterrasse erstmals juchzen vor Freude. "66 Johr - Mer sin on blieve jeck", unter diesem Motto feierten die Karnevalsfreunde der katholischen Jugend im Jubiläumsjahr besonders ausgelassen.

Im Mittelpunkt standen die Tanzgarden der Kakaju, gelten die doch zurecht als mit das Beste, was der Düsseldorfer Karneval zu bieten hat. Wenn dann grippebedingt mal eine Nummer im Programm ausfiel, sprangen die jungen Frauen sofort auf die Bühne und in die Bresche. Sitzungspräsident Thomas Puppe war ebenfalls in Hochform, so dass der Nachmittag wie im Flug verging.

(arc)